Skip to main content

Biographie

Von wegen "Adiós"! Anders als der Titel seiner ersten Single glauben machen möchte, läutet Superstar Ricky Martin zum Jahresbeginn 2015 die heiße Vorveröffentlichungsphase zu seinem zehnten Studioalbum "A Quien Quiera Escuchar" ein, das am 13. Februar erscheint. Die Aufnahmen fanden unter der Regie des vielfachen Latin Grammy-Preisträgers Julio Reyes in Australien, Puerto Rico, Los Angeles und Mexico City statt.

Die zwölf Songs des Longplayers, dessen Titel auf Deutsch in etwa "An diejenigen, die es hören möchten" lautet, widmet der Sänger ganz speziell seinen Fans. Das gesamte Album ist ein Liebesbrief an seine Anhänger in zwölf Kapiteln. "Es ist eines meiner Lieblingsalben", sagt er, "und ich kann es nicht erwarten, dass die Leute es zu hören bekommen. Der Entstehungsprozess war völlig anders als alles, was ich zuvor gemacht habe. Ich habe mit außergewöhnlichen Profis zusammengearbeitet, von denen ich sehr viel gelernt habe. Ich habe mich führen lassen und neue Horizonte erkundet, nicht nur musikalisch, sondern auch in der Art und Weise, wie ich jeden einzelnen Song interpretiert habe. Das Album enthält viele sehr rhythmische Songs, die zusammen eine Fusion von Genres ergeben. Aber es gibt auch emotionale Balladen mit starken Texten. Ich bin sehr begeistert vom Ergebnis, und ich hoffe, die Fans haben so viel Freude beim Hören wie ich im Studio hatte."

"Adiós", die erste Single des Albums "A Quien Quiera Escuchar", schoss sofort in die Top Ten der Billboard Latin Digital Songs Charts, platzierte sich auf Platz eins der Single-Charts in Mexiko und an der Spitze der Radio Latino Charts in Kolumbien. Im Video, das auf VEVO mehr als zehn Millionen Views verzeichnet, verkörpert der 43-jährige fünf verschiedene Rollen.

Nach drei Jahrzehnten im Musikbusiness ist Ricky Martins Karriere mehr denn je von großer Dynamik angetrieben. Im vergangenen Jahr wirkte er (zusammen mit Jennifer Lopez) an dem Hit "Adrenalina" (u.a. Platz drei in Spanien und Top Ten in Finnland) des puertoricanischen Reggeaton-Stars Wisin mit, der 250 Millionen Views bei VEVO verzeichnet. Anschließend veröffentlichte er die Fussball-WM-Hymne "Vida", die durch einen weltweiten Songwriting-Wettbewerb ermittelt wurde. Der Song erreichte in siebzehn Ländern Platz eins der Charts, darunter auch in China (!). Nach seinem Engagement als Coach in der TV-Show "The Voice Australia" kehrte er in seine Heimat Puerto Rico zurück, um seine humanitären Projekte voranzutreiben, u.a. eröffnete er das "Centre Tau", das sich um gefährdete Kindern in Las Cuevas, Loíza, kümmert. Seine Mitwirkung als Coach in der Show "The Voice Mexico" bescherte Martin einen neuen Peak seiner sowieso schon immensen Popularität in dem Land.

Im Oktober unternahm Ricky Martin eine dreimonatige, 28 Konzerte umfassende Tour durch Mexiko, bei der er neben seinen zahllosen Hits auch Songs des neuen Albums zum Besten gab. Zum Abschluss des Jahres präsentierte er schließlich seine Mode- und Accessoire-Collection für Männer unter dem Titel RICKY MARTIN by .ADF. Das Madame Tussauds-Museum in Las Vegas ehrte ihn erstmals mit einer Wachsfigur, ab Frühling 2015 wird die Nachbildung des Superstars dann im neu eröffneten Madame Tussaud's in Orlando, Florida, zu sehen sein. Seinen Aufenthalt in Las Vegas nutzte er für einen sensationellen Auftritt bei den Latin Grammy Awards.

Ricky Martin ist der berühmteste Vertreter lateinamerikanischer Musik seiner Generation - Millionen Fans auf der ganzen Welt lieben ihn für sein natürliches Rhythmusgefühl, seine leidenschaftlichen Auftritte und seinen großzügigen Einsatz für andere Menschen. Nachdem er sich fünf Jahre lang als Mitglied der Boygroup Menudo an das Scheinwerferlicht gewöhnen konnte, begann er 1991 seine eigene musikalische Karriere mit der Veröffentlichung des selbstbenannten ersten Soloalbums. Seine beiden ersten Alben etablierten Ricky Martin als Superstar überall in der spanischsprachigen Welt, und es dauerte nicht lange, bis seine Musik auch ein Publikum in seinen Bann schlug, das für einen Latin Pop Künstler lange als unerreichbar galt. Mit dem ständig wachsenden Erfolg von Superhits wie "María" (1995) und der weltweit erfolgreichen Fußball-WM Hymne "La Copa De La Vida" (The Cup Of Life, 1998) gelang Ricky Martin der Aufstieg zum Weltstar.

Newsletter

DEMO