Sony Logo
Skip to main content

Biographie

Mit ROUGH AND ROWDY WAYS veröffentlicht Bob Dylan nach acht Jahren erstmals wieder ein Album mit neuen Songs. Im Vorfeld der Albumankündigung hatte Dylan bereits drei Songs digital veröffentlicht: 'I Contain Multitudes', "False Prophet" und das fast 17-minütige 'Murder Most Foul'. Die zehn Tracks auf dem Longplayer sind Dylans erste neuen Songs seit dem 2012er Album TEMPEST. Die Kritik feierte ROUGH AN ROWDY WAYS bereits vor Veröffentlichung als das große Alterswerk des Musikers, der seit seinen Anfängen in den frühen 1960er Jahren fast alle musikalischen Stile, vom Folk über Blues bis Rock durchlaufen hat und seit einigen Jahren einen Stil vertritt, der gemäß dem Buffon-Zitat "Der Stil ist der Mensch selbst" nur als sein eigener bezeichnet werden kann.

2016 wurde Bob Dylan mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet, eine Ehrung, mit der die schwedische Akademie seine 'poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Songtradition' würdigte. In den vergangenen 23 Jahren veröffentlichte Bob Dylan sieben Studioalben, im Jahr 2001 den Oscar- und Golden-Globe-preisgekrönten Song 'Things Have Changed' aus dem Film 'Wonder Boys', sowie 2004 seine Memoiren 'Chronicles Vol. 1', die weltweit zum Besteller wurden und neunzehn Wochen in der Best Seller Liste der New York Times verweilten. In seiner sechs Jahrzehnte umfassenden Karriere verkaufte Bob Dylan weltweit mehr als 125 Millionen Tonträger. 'Rough And Rowdy Ways' ist sein 39. Studioalbum.

Artikel zu Bob Dylan


Newsletter

DEMO