Skip to main content

Christin Stark

Moderner Schlager ohne Berührungsängste

19.02.2016

"Dieses Album musste wachsen und gedeihen, genau wie ich. Manches im Leben braucht seine Zeit", sagt Christin Stark, deren Album "Hier" ab sofort in den Regalen steht!

Mit der Showbühne liebäugelt sie seit ihrer Kindheit. Kein Wunder also, dass Christin Stark bereits in den Jahren 2011 bis 2013 wichtige Newcomer-Preise wie den "Schlager-Saphir", den "EMMAward" - und den "Smago!-Award" abräumt. Doch musikalisch musste eine Veränderung her! Im Frühjahr 2014 wurde ein anerkanntes und erfahrenes Autoren- und Produzenten-Team auf Christin aufmerksam, sodass sie dem Traum, "Ihr Album" zu machen, immer näher kam. Das Team war von ihren Ideen und ihrer Energie begeistert und gleichzeitig überrascht davon, wie tiefgründig und authentisch die junge Frau ist.

Die Vision vom Album nimmt handfeste Züge an

"Andere Songs, gefühlvoll, aus dem Leben, sinntief, romantisch und ein bisschen geheimnisvoll, modern und doch melodisch" - das sollte ihr Album mitbringen. Niemand geringeres als Matthias Reim, Joachim Horn-Bernges, Luis Rodriguez und Amadeus Crotti (Modern Talking) und Thorsten Brötzmann arbeiteten inspiriert an dieser Vision.

"Das Resultat ist beeindruckend und hat mit dem Schlager von der früheren Christin Stark nicht mehr viel zu tun", kommentiert Produzent Matthias Reim. "Es ist ein Neuanfang. Ein Entwicklungsprozess. Etwas wurde kreiert, intensiv und geheimnisvoll, hochmusikalisch, romantisch, verträumt und doch lebensnah…!" Und auch Christin schwärmt: "Ich habe Matthias' Songs schon immer gemocht, er weiß, wie er mit Worten und Kompositionen die Menschen berühren kann."  

 

 

Moderner deutscher Schlager, der Genregrenzen überschreitet

Eines steht schon mal fest: Mit den neuen Songs fügt sich Stark in die nächste Generation moderner deutscher Schlager-Sänger ein. Sie hat keine Berührungsängste vor anderen Genres und goutiert die speziell von Reim favorisierte Mischung aus Rock Pop und Schlager enorm. Eine Ballade wie "Hier" könnte mit englischem Text und Gitarren-Solo auch durchaus im Classic Rock-Radio laufen.

Ein Herzstück von "Hier" ist zweifelsohne die Coverversion des Clowns & Helden-Hits "Ich liebe dich" aus dem Jahr 1986. Ein Juwel aus der Zeit der ausklingenden Neuen Deutschen Welle (NDW), das in der Stark-Version so richtig zur Entfaltung kommt. "Das Stück war schon immer mein Favorit", schwärmt sie. "Ich bin sehr stolz darauf, dass wir diese tolle Nummer umgesetzt haben." Sie hat ihre Idee auch gegen anfängliche Bedenken durchsetzen können. Und das Resultat spricht für sie, emotionaler geht es kaum. Eingesungen hat sie es in der Nacht, als Deutschland 2014 Fußballweltmeister wurde. Eine Erfahrung, die sie niemals vergessen wird.

Kreative Zusammenarbeit mit Matthias Reim

Durch die Zusammenarbeit mit Reim stößt Stark auf viele Talente, denen sie sich vorher gar nicht bewusst war. "Matthias hat mich singen lassen, wie ich es mir immer gewünscht hatte." Und das ist auch gut so. Es ist der Quantensprung, den Starks Kreativität benötigte. "Ich arbeite an allem intensiv und ausführlich mit. Bei den Songs, die geschrieben werden, sitze ich daneben. Ich habe für mich eine genaue Vorstellung wie alles präsentiert werden sollte, denn ich möchte es lebensnah und absolut authentisch", berichtet sie.

Christin Stark macht mit dem Album "Hier" ein Statement: Ein Statement zu dem steinigen Weg eines Newcomers, zum Überschreiten musikalischer Grenzen und ein Statement, dass nur Gefühltes und Erlebtes überzeugend den Hörer erreicht.

Ihr Album "Hier" untermauert, dass Christin Stark perfekt in der Gegenwart angekommen ist und liefert ein weiteres Beispiel dafür, wie moderner Schlager 2015 zu klingen hat.

Weitere aktuelle News


Newsletter

DEMO