Skip to main content

Biographie

Xavier de Maistre - Harfe


1973 in Toulon geboren, wurde Xavier de Maistre zuerst am Konservatorium seiner Heimatstadt ausgebildet und vervollständigte seine Studien bei Jacqueline Borot und Catherine Michel in Paris. Gleichzeitig studierte er Politische Wissenschaften an der berühmten "Ecole des Sciences Politiques" in Paris und später an der London School of Economics".
1995 wurde er Soloharfenist beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und 1998 gewann er den renommierten Harfenwettbewerb USA International Harp Competition in Bloomington (Indiana). Mit nur 25 Jahren folgte dann im Jahr 1999 das Engagement als Soloharfenist bei den Wiener Philharmonikern. Im Sommer 2010 kündigte er diese Stelle um sich ganz seiner Solokarriere zu widmen.
Als Solist konzertiert Xavier de Maistre regelmäßig in den bedeutenden Konzerthäusern Europas, Japans und der USA; er trat bereits mit zahlreichen renommierten Orchestern auf und arbeitete mit Dirigenten wie Sir André Previn, Sir Simon Rattle, Riccardo Muti, Daniele Gatti, Josep Pons, Bertrand de Billy und Philippe Jordan zusammen. Im Mai 2002 spielte er als erster Harfenist in der Geschichte der Wiener Philharmoniker ein Solokonzert mit diesem Orchester.
Xavier de Maistre ist auf den weltweit größten Festivals wie dem Schleswig-Holstein Festival, Salzburger Festspielen, Rheingau Festival, Wiener Festwochen, Verbier Festival, Styriarte und Mosel Festwochen ein gern gesehener Gast.
In der Saison 2012/13 gibt de Maistre sein Debüt beim Gürzenich Orchester Köln, dem DSO Berlin, dem Philharmoniker Hamburg, dem Konzerthausorchester Berlin, dem Kammerorchester Lausanne, dem Orchestre Philharmonique von Radio France sowie dem WDR Sinfonieorchester Köln. Außerdem ist er mit dem Windsbacher Knabenchor auf Deutschlandtournee. Duoabende mit Diana Damrau führen ihn nach Paris und Lyon, mit Mojca Erdmann gastiert er beim Musikfest Bremen. Zusammen mit Arabella Steinbacher ist er in München zu hören. Weitere Kammermusikpartner sind Daniel Müller-Schott, Magali Mosnier sowie das Carmina Quartett.
Seit 2001 ist Xavier de Maistre Professor an der Musikhochschule Hamburg und gibt regelmäßig Meisterkurse an der Julliard School New York, der Toho University Tokyo und dem Trinity College London.
Xavier de Maistre nimmt seit 2008 exklusiv für Sony Music auf. Seine Debüt-CD "Nuit d'Etoiles" mit Werken von Claude Debussy erschien im April 2008 und wurde mit dem Echo Klassik ausgezeichnet. 2009 folgte die CD "Hommage à Haydn" mit dem Radio Symphonie Orchester Wien unter Bertrand de Billy und 2010 das Album "Aranjuez". 2012 erschien die CD "Notte Veneziana" mit Barock-Konzerten von venezianischen Komponisten, unter anderem von Vivaldi, Marcello und Albinoni. Auf seiner neuen CD mit dem Mozarteumorchester Salzburg unter Ivor Bolton hat er sich Mozart gewidmet, mit zwei eigenen Arrangements des Klavierkonzerts K 459 und der Klaviersonate K 545 sowie zusammen mit der Flötistin Magali Mosnier dem Doppelkonzert C-Dur K 299.

Termine

14.11.2019
Iserlohn
Konzert
Parktheater
18.11.2019
Heilbronn
Konzert
Kultur- und Kongresszentrum
19.11.2019
Neuss
Konzert
Zeughaus
30.11.2019
Schloss Landsberg
Konzert
Villa Hügel
10.12.2019
Solingen
Konzert
Theater- und Konzerthaus
11.12.2019
Remscheid
Konzert
Teo Otto Theater
15.12.2019
Herten
Konzert
Städtische Musikschule Herten
22.12.2019
Hamburg
Konzert
Elbphilharmonie
25.12.2019
Hamburg
Konzert
Elbphilharmonie
26.12.2019
Hamburg
Konzert
Elbphilharmonie
19.01.2020
München
Konzert
Prinzregententheater
27.01.2020
Berlin
Konzert
Philharmonie, Kammermusiksaal
17.05.2020
Leverkusen
Konzert
Erholungshaus

Newsletter

DEMO