Weiter zum Main Content

Biographie

Die Definition von "Schicksal" oder "Fügung" wird in der Regel als eine vorherbestimmte Abfolge von Ereignissen beschrieben. Eine solche Aneinanderreihung von Möglichkeiten, Erlebnissen und Erfahrungen führte jüngst dazu, dass in Australien ein Millionenpublikum in den Bann eines jungen Künstlers geriet: Timomatic (aka Tim Omaji). Seine Auftritte im Rahmen der TV-Shows "So You Think You Can Dance?" und "Australia's Got Talent" versetzte die Zuschauer in Begeisterung und keiner, der die Performances verfolgt hatte, hatte Zweifel, dass es sich bei Timomatic um ein absolutes Ausnahme-Talent handelte. Seine offizielle Musikkarriere startete schließlich mit seiner selbstgeschriebenen Debütsingle "Set It Off" - die auf Anhieb Platz zwei der australischen Charts erreichte.

Tim wurde in Nigeria geboren, seine Familie wanderte jedoch zehn Monate nach seiner Geburt nach Australien aus. Sein Vater, ein Akademiker, arbeitete an vielen verschiedenen Orten des Landes und nach einem kurzn Abstecher nach Canberra lebten die Omajis überall in Australien verstreut. Schon in jungen Jahren war Timomatics Liebe zur Musik für seine Umgebung unübersehbar. "Meine Eltern liebten Musik; mein Vater spielte Gitarre und wir sangen und tanzten immer überall im Haus. Als ich neun war, trat meine Familie einer Familienband bei und gab Konzerte. Ich war der Percussionist. In den Pausen durfte ich auf die Bühne und meine Michael Jackson-Nummern bringen. Damals war ich einer großer Fan von Michael Jackson und ich war ziemlich gut daran, ihn nachzuahmen. Das war der Beginn meiner Karriere als Performer."

Im Alter von fünfzehn Jahren hatte sich Timomatic - wie er von seinen Freunden wegen seiner HipHop-Tanzskills genannt wurde - in der Tanzszene bereits einen Namen gemacht: er erhielt den Posten des künstlerischen Leiters und Choreographen eines Ensembles in Canberra. Als er achtzehn wurde, stand für ihn unumstößlich fest, dass das Schicksal eine Zukunft auf den Bühnen dieser Welt für ihn vorsah.

"Als ich die Entscheidung getroffen hatte, ein Entertainer zu werden, beinhaltete das für mich sowohl Gesang als auch Tanz. Nachdem ich mich einige Jahre auf das Tanzen konzentriert hatte, besuchte ich 2008 ein Jahr lang eine ?Music School' und erhielt ein Diplom in Entertainment. Mein Hauptfach war Gesangstraining. Mein Plan war es, meine Stimme zu optimieren und mich auf meine Musik zu fokussieren. 2009 nahm ich an der TV-Show 'So You Think You Can Dance' teil. Ein Jahr später erhielt ich eine Hauptrolle im Musical ?Fame', die ich allerdings wegen einer Verletzung nicht beenden konnte. Anfang 2011 erreichte ich das Finale von ?Australia's Got Talent'".

Das Schicksal nahm seinen Lauf und Timomatic veröffentlichte seine erste Single "Set It Off", die in Zusammenarbeit mit dem angesagten Produktionsteam DNA (Stan Walker, Marvin Priest, Jessica Mauboy) entstanden war. "Wenn Menschen irgendwo auf der Welt irgendetwas von mir zu sehen oder zu hören bekommen, dann möchte ich, dass es ?Set It Off' ist", erklärt Timomatic, "es zeigt meine Energie und meinen Musikstil - und im Video sieht man, wie sehr ich das Tanzen liebe. Es ist der ?offizielle Sound' von Timomatic - und repräsentiert mich besser, als alles andere, was ich bisher gemacht habe."

"Ich liebe Künstler wie Usher und Chris Brown - denn das sind Künstler, die die Kraft und Wichtigkeit der visuellen Umsetzung von Musik verstanden haben. Wenn man ihre Songs hört, will man sich bewegen. Genau das möchte ich auch erreichen. Ich möchte die Menschen dazu inspirieren, sich zu bewegen, positiv zu sein und Spaß zu haben", erklärt der junge Shootingstar, dem bereits Anfragen von Superstars wie Janet Jackson, Flo Rida und Salt'N'Pepa ins Haus flatterten, sie auf Tour zu begleiten.

"Ich sehe mich selbst als Allround-Entertainer. Für mich sind Tanzen und Singen untrennbar. Wenn ich singe, will ich mich bewegen, denn die Musik inspiriert mich. Und wenn ich tanze, will ich mich auch mit meiner Stimme ausdrücken. Das eine geht nicht ohne das andere - das ist ein Paket-Deal", lacht Timomatic, der alle seine Tanzschritte und Performances selbst choreographiert.

"'Set It Off' ist ein Party-Starter! Es ist eine Tanz-Hymne mit wirklich coolem Feeling. Der Titel ist quasi ein Befehl: ?To all my people on the dancefloor, set it off!' - und es ist eine Herausforderung, jedwede Kontrolle zu unterlassen, alle Hemmungen zu überwinden und einfach nur Spaß zu haben."

Newsletter