Weiter zum Main Content

Biographie

Hive Residenz - Fagersta, Schweden

Hallo liebe, liebe Person,

glaubst Du, dass die "Rockband des Jahres" eine Band sein sollte, die tatsächlich Rockmusik macht?

T

Vermisst Du den Klang billiger Gitarrenverstärker, eingefangen von teuren Mikrofonen?

H

Willst Du Gänsehaut, ausgelöst durch fünf unbeirrbare Männer mit telepathischer Beziehung, die ihre Instrumente gegen einander und auf den Boden dreschen?

E

Bist Du auf einem Konzert der neuesten Musik-Heilsbringer gewesen und warst von ihrem Auftritt und der Effekthascherei vollkommen unbeeindruckt?

H

Interessierst Du Dich für Musik, die aus Blut, Mumm und Willenskraft besteht und nicht aus Einsen und Nullen?

I

Erinnert Dich das an The Hives?

V

Fragst Du Dich, was sie in den letzten paar Jahren so getrieben haben?

E

Dann solltest Du unbedingt weiterlesen ...

S




Hörst du einen flatternden Klang? Kannst Du die warmen Windstöße auf Deinem Gesicht fühlen? Das ist der Phönix, der aus der Asche emporsteigt und während ein Arm energisch schlägt, hält er unter dem anderen eine goldene Scheibe. Er kommt näher ... auf der Scheibe steht ... LEX HIVES!!!

Ja, kleiner Leser: The Hives, klügstes Musikgremium der Welt und internationale Rocksensation, sind wieder da! Am 1. Juni kommen Howlin' Pelle Almqvist, Nicholaus Arson, Chris Dangerous, Dr. Matt Destruction und Vigilante Carlstroem mit ihrem fünften Kracher zurück -- der 12-Track-Reflexion über das Gesetz, das die Hives sind -- Lex Hives. Der Begriff "Lex Hives" ist eine Formulierung abgeleitet aus dem antiken römischen Brauch, ein System oder eine Gesetzessammlung zu verfügen und sie als Standard zu akzeptieren. Demzufolge sind die 12 Songs auf Lex Hives die heiligen Gesetze, nach denen von nun an alles Leben gelebt werden muss.

Gemeißelt in das geschmolzene Wachs des 33 1/3 Longplayers, wird Lex Hives auf dem The Hives eigenen Label ?Disques Hives' erscheinen. Selbst produziert, selbst eingespielt, selbst veröffentlicht und selbst promotet sind diese 12 Songs nicht dazu gemacht, jedem zu gefallen. Dies sind keine Lieder, die auf einer Akustikgitarre am Lagerfeuer genauso gut klingen. Dies ist keine Musik. Es ist komprimierter Kohlenstoff, Millionen von Jahren in der Erdkruste versteckt, und nun ausgegraben, um in Deinen Trommelfellen platziert zu werden.

-- Lex Hives kostete 1,5 Jahre Nachdenken und 3 Monate Aufnehmen.

-- Lex Hives ist knapp über 30 Minuten lang. Das ist nicht kurz. Bei einer anderen Band wären es 45 Minuten gewesen.

-- Lex Hives umfasst exakt die vertraglich festgelegten 12 Songs.

-- Lex Hives kommt mit einem Booklet, das zum ersten Mal den Arbeitsplatz in der Hive Residenz zeigt.

-- Lex Hives wurde von den Grammy Gewinnern Andrew Scheps, Dave Sardy und Joe Zook gemischt, weil nur die Besten gut genug sind und Kalifornien im Februar netter ist als Schweden.

1993, vor nahezu zwei Jahrzehnten in Fagersta, Schweden geboren, sind The Hives schon lange eine Rock'n'Roll-Macht, mit der gerechnet werden muss. Ihr Debüt, Barely Legal aus dem Jahr 1997, schoss durch die Punk-Community wie eine außer Kontrolle geratene Lokomotive, mit schneller als schnell glühendem Punk, der die Punks zum Jubeln und Salutieren mit ihren Flaschen und Dosen brachte - den größten Teil des Mainstreams allerdings mit einem "Oh ... naja ? äh, was?" zurückließ.







Mit dem studiomäßigeren Veni Vidi Vicious aus dem Jahr 2000 und dem UK-Hit Your New Favourite Band (eine Zusammenstellung von Songs von Barely Legal, VVV und der a.k.a. I-D-I-O-T EP) schrieben The Hives dann aber das Buch zum Garage-Rock Erfolg des Jahrzehnts, zusammen mit Bands wie The White Stripes aus Detroit um nur eine von vielen zu nennen.

Your New Favourite Band wurde weder mit Silber, noch mit Gold oder sogar Multi-Platin ausgezeichnet, sondern - dank der Hits "Hate To Say I Told You So", "Main Offender", "Supply And Demand" und "Die, Alright!" - mit Diamant. Die Songs bliesen den Leuten das Gehirn weg und die Jungs in Schwarz und Weiß bekamen ihren ersten Vorgeschmack auf Radio- und Fernsehrotationen. Die Welt war in sich zusammengefallen und begrüßte The Hives nun mit offenen Armen, zärtlichen Briefen und roten Teppichen, während ihnen zu Ehren Hymnen und Kinder produziert wurden. Das schwarzweiße Phänomen tourte drei Jahre am Stück und obwohl eigentlich niemand damit aufhören wollte, beschlossen die Jungs wieder aufzunehmen. Denn sie wurden die fixe Idee nicht los, nicht nur den Rock'n'Roll, sondern auch sich selbst neu zu erfinden.

Ihre dritte und letzte Platte - wie die Band mit der Schwarz-Weiß-Logik (Wortspiel unbeabsichtigt) eifriger Jugendlicher bereits im Teenageralter entschieden hatte, denn ihres Wissens nach hat keine Band jemals mehr als drei gute Alben nacheinander gemacht - war Tyrannosaurus Hives von 2004. Damit klopften sie die Erde rund um die Flagge fest, die sie in die mickrige Weltkugel gesteckt hatten. Mit weiteren Hits wie dem unaufhaltsamen "Walk Idiot Walk", "Two-Timing Touch & Broken Bones" und "A Little More For Little You" durchliefen sie den Kreislauf ein weiteres Mal: ?Neues Hives-Album veröffentlichen, durch Touren die Welt erobern, und das Ganze wieder von vorn'. Und, Gott ist ihr Zeuge, wie plündernde Wikinger mit einem besserem Klamottengeschmack haben sie sie wahrlich erobert!

Mit dem umwerfenden 2007er The Black and White Album zogen The Hives einen Fisch an Land, der so groß war, dass nicht mal Mutter Erde ihn schlucken konnte. Darauf experimentierten sie mit der ?Stimme der Hives', indem sie zum ersten Mal den Hauch eines äußeren Einflusses in Form der Musikproduzenten Pharrell Williams, Jacknife Lee und Dennis Herring zuließen. Der zweite große Knall kam tatsächlich zustande und war nämlich genau das, Leute, was die erste Single/der erste Hit des Albums bekannt gab: "Tick Tick Boom!". Wieder erneuerte sich der Kreislauf des Erfolgs, und nach den 400 Auftritten und 25 Nächten im Krankenhaus die dem Album folgten, hatten The Hives abermals das Gefühl, dass drei Jahre unterwegs genug waren. Auch wenn sie es geschafft hatten ihr Live-Universum mit Besuchen in noch unerforschte südamerikanische Länder wie Chile, Argentinien und Brasilien auszudehnen, entschieden sie, dass es an der Zeit war, wieder ins Studio zu gehen. Die Zeit war reif für ein richtig dickes Ding, den Koloss von Rhodos, das größte Wunder, das die Welt je gesehen hatte! Es war an der Zeit, die Gesetze der The Hives zu präsentieren. Es war an der Zeit, Lex Hives zu schreiben!!!




Vielleicht durch The B&W Album auf den Geschmack gekommen, mit großen Produzenten zu arbeiten, beschlossen sie die fünf angesagtesten Namen der Popularmusik für den Auftrag ausfindig zu machen. Die Namen, die auftauchten? Howlin' Pelle Almqvist, Nicholaus Arson, Chris Dangerous, Dr. Matt Destruction und Vigilante Carlstroem. Die fünf Mitglieder der The Hives waren sich darüber im Klaren, dass man einfach Leute braucht, die das Boot rocken können, wenn man ein Boot bauen will (einfache Hive-Logik). Gesagt, getan - The Hives rollten sich in ihre patentierte fötale Studio-Position zusammen und verkrochen sich die nächsten zwei Jahre im Rock'n'Roll-Labor - in verschiedenen Labors um genau zu sein, inklusive Atlantis, RMV und Decibel in Stockholm sowie im legendären Hansa in Berlin - und bauten minutiös das, was jetzt Lex Hives getauft wurde!

Den glühendsten Beweis der Bandmission liefert die Single "Go Right Ahead", auf der sich The Hives auf Glam-Punk-Territorium begeben und die gleichzeitig - zusammen mit dem Lex Hives-Album-Kumpel "Midnight Shifter" - die erste Hives-Aufnahme mit Bläsern ist. Sie tauchen als die Gewinner, die sie immer waren, aus dem Glam-Sax geladenen Overdub-Dschungel auf und schwingen ihre Machete-Gitarren mit einem Track, der keinen Zweifel daran aufkommen lässt, was ihre Message ist: "PARTY like there is no tomorrow, you crazy fucks!"

Während Lex Hives frisch gedruckt auf dem ?Disques Hives'-Fließband dahinsegelt, sind The Hives selbst ein weiteres Mal entzückt lebendig und frei zu sein, und bereiter als bereit, auf die Bühnen der Welt zurückzukehren. Den Anfang macht ein Auftritt beim diesjährigen Coachella Valley Music and Arts Festival (Wochenende eins: 13.-15. April / Wochenende zwei: 20.-22. April). Montag, den 23. April wird die Band wieder live auf der Jimmy Kimmel Live outdoor stage spielen (ABC 12:00 Uhr / 23:00 Uhr Central).

Vorspulen zum 1. Juni - Lex Hives Tag, weißt Du noch? - eine Deluxe-Edition wird Bonustracks enthalten, aufgenommen und produziert von Queens of the Stone Ages Josh Homme.

Lauter. Frecher. Stolzer. Überzeugter denn je. The Hives sind endlich dem tiefsten Mittelalter entwachsen und steuern auf das Licht zu.

Dies ist DAS GESETZ. Das Gesetz, das die Hives sind. LEX HIVES!

Die Naturgesetze sind blass dagegen und The Hives verlangen nichts als absoluten Gehorsam.

Newsletter