Skip to main content

Biographie

Bassist Terry Uttley, Chris Norman und Alan Silson lernten sich in der St. Bede's Grammar School in Bradford (West Yorkshire) kennen - und schrieben Musikgeschichte. Ihre erste Band Anfang der Siebziger nannten sie "The Yen", später "The Sphynx". Sie hatten es nicht leicht: Terry musste eine viersaitige Gitarre als Bass nutzen. Sie benannten die Band noch ein paar Mal um ("The Elizabethans", "Kindness"). Ein Auftritt beim Radiosender "Radio One" brachte ihnen schließlich den ersten Singlevertrag für "Light of Love" ein. Wenig später unterschrieben sie einen richtigen Plattenvertrag (unterzeichnet von einem Mann, der Jahre zuvor die Beatles ablehnte). Zu diesem Zeitpunkt formatierte sich auch das

Der gewünschte Erfolg stellte sich (noch) nicht ein, deshalb trat die Band 1973 als Hermits-Ersatz mit dem Sänger Peter Noone auf, der zuvor der Herman von Herman's Hermits war. Und eines Abends in Cheshire wurde die Gruppe dann von Bill Hurley entdeckt, der sie mit einem Team zusammenbrachte, das den Sound britischer Radioprogramme in den Siebzigern praktisch definierte: Nicky Chinn und Mike Chapman.

Der erste Hit von Smokey, wie sich die dann aus Terry Uttley, Chris Norman, Pete Spencer und dem inzwischen eingewechseltem Drummer Pete Spencer bestehende Band damals nannte, wurde 1975 von zahlreichen Radiosendern auf den Index gesetzt, denn "Pass It Around" könnte davon handeln, einen Joint herumzureichen. Smokey Robinsons Anwälte brachten sie zudem dazu sich zukünftig "Smokie" zu schreiben. Doch was folgte, ist Popgeschichte: Als Smokie landeten die vier Megahits wie "Living Next Door to Alice", "Don't Play Your Rock'n'Roll to Me" und "If You Think You Know How to Love Me". Dieser Track ist nicht nur einer der bekanntesten Hits von Smokie, sondern verewigte auch am eindeutigsten den speziellen Gitarrensound und die ungewöhnlichen Vocals der Band.

Dem Debutalbum "Pass It Around" von 1975 folgten mit "Changing All The Time" und "Midnight Café" beeindruckende Hit-Alben und schließlich auch die erste offizielle "Greatest Hits", die nicht nur in Deutschland auf dem Spitzenplatz der Charts landete. Die Erfolgsgeschichte ging mit "Bright Lights And Back Alleys" und "The Montreux Album" nahtlos weiter. Auch in den 80er Jahren waren Smokie mit Alben wie "The Other Side Of The Road", "Solid Ground" und "Strangers In Paradise" weiterhin erfolgsverwöhnt.

Und gerade, als Smokie ganz, ganz oben standen - nach fünf Jahren Dauertourneen und Stammplätzen in den Charts kamen mit "Midnight Delight" und "Rock Away Your Teardrops" gleich zwei Alben der Band gleichzeitig heraus und verwirrten mit letzterem wie ein Paukenschlag die Fans. Obwohl beide Alben gleichzeitig im selben Studio und mit allen zusammen in identischer "Smokie" Besetzung aufgenommen wurden, erschien das "Rock Away Your Teardrops" Album doch offiziell als Chris Norman Solo Album und die Jungs lösten die Band förmlich auf. Niemand wusste genau, warum, aber "es fühlte sich einfach richtig an", so die Band später über diese Zeit.
Als Smokie sich 1986 wieder zusammenfanden, stand anfangs auch Chris Norman wieder am Mikrofon, entschied sich aber bald sich doch seiner Solokarriere zu widmen, die mit "Midnight Lady" grad überraschend "durch die Decke" ging und nach einer recht unbeachteten Single nun erfolgreichen voran ging.
Bei Smokie übernahm Alan Barton seine Position. In der zweiten Runde bestanden Smokie nun noch aus den Smokie Gründern Terry Uttley (bass) und Alan Silson (lead guitar) sowie den "Neuen" Alan Barton (vocals, guitar), Martin Bullard (keyboards) und Steve Pinnell (drums, percussion).

Schritt für Schritt bauten Smokie ihre Karriere aus; veröffentlichten Alben wie "Boulevard Of Broken Dreams", "Whose Are These Boots", "Chasing Shadows" und "Burnin' Ambition". Und schließlich kam 1994 der Hit "Can't Cry Hard Enough" - ein Song, der für Smokie eine Bedeutung annahm, die niemand hatte vorhersehen können. Die Band wurde auf dem Weg zum Flughafen Düsseldorf in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt; Alan Silson und Terry Uttley waren schwer verletzt, Alan Barton starb nach fünf Tagen auf der Intensivstation.
Lange Zeit wollte die Band aufgeben, aber die Unterstützung durch Fans und Medien sorgte für einen Umschwung. Ein enger Freund der Band, Mike Craft, verfügte über eine passende Stimme und war bereit, den Posten als Leadsänger zu übernehmen. 1995 erschien dann endlich das Smokie-typische Werk "The World & Elsewhere", 1996 folgte mit "Light A Candle" ein erstes Weihnachtsalbum und 1998 folgte die waschechte Nashville Countryproduktion "Wild Horses".

In den 2000ern machten Smokie mit den Alben "Uncovered" und "Uncovered Too" schließlich erfolgreich einen Ausflug in die eigenen Plattensammlung und spielten ihre persönlichen Lieblingssongs als Coverversionen im typischen Smokie-Stil neu ein. Inzwischen in der Besetzung Mike Craft (vocals, guitar), Terry Uttley (bass), Mick McConnel (lead guitar), Martin Bullard (keyboards) und Steve Pinnell (drums, percussion) aufgestellt folgten die Alben "On the Wire", "From The Heart" und die Unplugged Session "Eclipse Acoustic". Der vorerst letzte Studiobesuch resultierte 2010 in dem mitreißemden Werk "Take a Minute" das weitaus mehr Zeit als nur eine Minute wert ist.

Im 40. Jubiläumsjahr 2014 wird die Smokie Geschichte mit der ersten offiziellen, die ganze Bandgeschichte repräsentiernden und sämtliche Hits beinhaltenden Best Of Compilation "GOLD 1975-2015 The 40th Anniversary Editon" gewürdigt. Darunter, neben dem neuen Jay Frog & Amfree Remix von "If You Think You Know How To Love Me", dem neuen Chris Norman Titel "Forty Years On" mit "At The End Of The Rainbow" auch ein ganz neuer Smokie Song, der die nächsten 40 Jahre und das in 2016 kommende neue Smokie Album beeindruckend ankündigt.

Auf Sony Music erhältliche Veröffentlichungen:

Smokie Alben in "Original" Besetzung (mit Terry Uttley, Bass / Chris Norman, Guitar, Lead Vocals / Alan Silson, Lead Guitar & Pete Spencer, Drums):

1975 Pass It Around > in der 5-CD-Box "Smokie Original Album Classics" (88697564302)
1975 Changing All The Time > in der 5-CD-Box "Smokie Original Album Classics" (88697564302)
1976 Midnight Café > in der 5-CD-Box "Smokie Original Album Classics" (88697564302)
1977 Bright Lights And Back Alleys > in der 5-CD-Box "Smokie Original Album Classics" (88697564302)
1978 The Montreux Album > in der 5-CD-Box "Smokie Original Album Classics" (88697564302)
1979 The Other Side Of The Road > Digipack mit Farbbooklet und Bonustracks (88875129562)
1981 Solid Ground > Digipack mit Farbbooklet und Bonustracks (88875129572)
1982 Strangers In Paradise > Digipack mit Farbbooklet und Bonustracks (88875129582)
1982 Midnight Delight > Digipack mit Farbbooklet und Bonustracks (88875129592)
1982 Rock Away Your Teardrops [original release- als "Chris Norman"] > Digipack mit Farbbooklet und Bonustracks (88875129602)

Neu zum 15.04.2016:
Die Original LP "Greatest Hits" von 1977 plus die 1980er LP "Greates Hits Volume 2", jetzt zusammen mit weiteren Bonustiteln als Doppel-LP in Gatefold Klapptasche auf weißem 180gr Vinyl

1998 The Concert - Live in Essen/Germany 1978 > Wiederveröffentlichung geplant für Herbst 2016

2015 GOLD: Smokie Greatest Hits (40th Anniversary Edition 1975-2015) Compilation mit allen Hits, inklusive der Zeit nach Auflösung der Originalbesetzung)
> Das Album "GOLD" ist erhältlich als: Standard-CD 88875005192 / Deluxe-CD mit erweitertem Booklet und Bonustiteln 88875005202, auch als Download und DVD-Box 88875005219

Außerdem erhältlich, das 2007er Soloalbum vom Smokie Lead Guitarist und Songwriter Alan Silson "Solitary Bird" - ebenfalls als Digipack mit neuen Linernotes, den Songtexten und Bonustiteln

Newsletter

DEMO