Skip to main content

Biographie

Fünf Jahre ist es nun schon her, dass sich die Welt Hals über Kopf in One Direction verliebte. Seither gelangen den fünf Jungs aus Großbritannien und Irland weltweit mehr als 94 Nummer Eins Hits, sie verkauften mehr als 46 Millionen Tonträger und haben gemeinsam über 110 Millionen Twitter Follower sowie 34 Millionen Facebook Fans. Sie sind ohne Zweifel die größte Band der Welt.

Am 17. November veröffentlichen One Direction nun ihr sehnsüchtig erwartetes, viertes Album - dem sie den ebenso schlichten wie passenden Namen "FOUR" gaben. Und wie sich das für eine der mutmaßlich fleißigsten Gruppen der Musikgeschichte gehört, nahmen Niall Horan, Zayn Malik, Liam Payne, Harry Styles und Louis Tomlinson die Songs in den vergangenen zwölf Monaten überall auf der Welt auf. Wenn sie nicht gerade auf riesigen Stadionbühnen standen, um wieder einmal zehntausende von 1D-Fans zu begeistern, arbeiteten sie unermüdlich im Studio an neuer Musik. Alle Songs entstanden auf Tour, im Bus oder in Hotelzimmern.

"Die Tatsache, dass wir unser viertes Album veröffentlichen, ist einfach nur verrückt. Von Beginn des Aufnahmeprozesses an hatten wir uns vorgenommen, dass unser viertes Albums unser stolzester Moment überhaupt werden soll und ich bin davon überzeugt, dass uns das gelungen ist", erklärt Louis. "Es war ziemlich harte Arbeit, nach den Konzerten noch aufzunehmen - aber es war für uns einfach eine Herzensangelegenheit, wie man so sagt."

"Wir sind erwachsen geworden", sagt Liam, "und uns war es wichtig, vermehrt am praktischen Songwriting teilzuhaben. Wir haben an jedem Song des Albums mitgeschrieben, das ist großartig. Viele unserer Singles waren sehr dynamisch und Pop-orientiert, aber ich würde das sagen, dieses Album ist etwas entspannter."

Wie gewohnt stand den Jungs eine Schar international angesehener Songwriter zur Seite, von denen einige mittlerweile ein fester Bestandteil der One Direction-Familie sind. Sie kamen gerne wieder, um mit den Jungs zu arbeiten - die in Sachen Songwriting ihrerseits wesentlich selbstbewusster geworden sind. So finden sich in den Albumcredits große Namen wie Julian Bunetta, John Ryan, Jamie Scott und Wayne Hector.

"Unser Ziel war es, dass die Musik mit uns erwachsen wird", erläutert Zayn. "Ich hoffe, das ist uns mit diesem Album gelungen". "Es klingt immer noch wie wir - aber eben wir als 20-, 21- und 22-jährige", ergänzt Harry.

"Wir haben einige wirklich tolle Qualitätssongs auf ?FOUR', mit denen sich unsere Fans identifizieren können, besonders mit den Texten", erklärt Niall. "Beim Schreiben der Texte machen wir uns sehr viele Gedanken, es ist für uns einer der wichtigsten Aspekte. Wir verbringen im Studio viel Zeit damit, die Worte exakt so zu formulieren, wie wir uns das vorstellen. Ich denke, es ist ein ganz besonderes Album geworden, auf jeden Fall mit Abstand mein Lieblingsalbum. Als wir am Anfang die Ausrichtung der Songs diskutierten, waren wir alle der Meinung, dass wir die Balance halten sollten zwischen der Musik, die uns aktuell gefällt und was unsere Fans wollen und von uns erwarten - und genau das ist ?FOUR' jetzt. Wir können es nicht erwarten, dass unsere Fans es zu hören bekommen."


Die One Direction Story

Im Juli 2010 nahmen Niall Horan (aus Westmeath, Irland), Zayn Malik (Bradford, UK), Liam Payne (Wolverhampton, UK), Harry Styles (Cheshire, UK) und Louis Tomlinson (Doncaster, UK) an einer Audition für die preisgekrönte Fernsehtalentshow "The X Factor" teil. Sie hatten sich als Solo-Sänger angemeldet und waren sich vorher nie begegnet - während der Bootcamp-Phase der Show wurden sie jedoch von Simon Cowell gebeten, sich zusammen zu tun und als Gruppe weiter zu machen. Sie waren einverstanden und One Direction war geboren. Gemeinsam belegten die Fünf in der Show letzten Endes den dritten Platz. Ein paar Wochen später unterschrieben sie einen Plattenvertrag bei Cowells Label Syco Music.

Die Debütsingle der Band "What Makes You Beautiful" erschien im September 2011 und schoss sofort auf Platz eins der UK Charts. Kurz darauf folgte ihr erstes Album "Up All Night", das sich flugs den Titel "schnellst verkauftes Album des Jahres 2011" sicherte. Großbritannien lag den fünf hochsympathischen und bodenständig gebliebenen Jungs zu Füßen. Doch das sollte lediglich der Anfang ihrer unglaublichen Karriere sein.

Die Band flog nach Amerika, um einen Deal bei Columbia Records zu unterschreiben. Kurz darauf enterte "What Makes You Beautiful" die US iTunes Charts auf Platz drei, dann setzte sich das 1D-Debütalbum an die Spitze der Billboard Album Charts. Es war vollbracht: die Jungs hatten Amerika geknackt.

Ihre Tournee führte sie von Nordamerika nach Australien und Asien, bevor sich zum Ende des Jahres in die USA zurückkehrten, wo sie eine Headline Show im Madison Square Garden in New York gaben. Ein Venue, in dem in der Vergangenheit Legenden wie die Rolling Stones und Sir Elton John gastierten. Die Tickets waren innerhalb von nur zehn Minuten ausverkauft.

Das zweite Album "Take Me Home" erreichte in 37 Ländern Platz eins der Charts. Das dritte, "Midnight Memories", wurde zum schnellst verkauften Album in der Geschichte von Amazon UK und toppte abermals die Charts in Großbritannien und Amerika.

Gleichzeitig hatte die Band etwas erreicht, was keiner britischen Formation zuvor gelungen war: jedes ihrer drei Alben hatte die US Billboard Charts auf Platz eins geentert. Diese Leistung bescherte One Direction einen Platz im Guinness Book Of World Records 2015. Darüber hinaus wurde die Band in ihrer Karriere mit vier BRIT Awards, vier MTV Video Music Awards und sieben MTV Europe Music Awards ausgezeichnet. Von der IFPI, dem Weltverband der Phonoindustrie, wurden One Direction als weltweit erfolgreichster Act als "Global Artist of 2013" ausgezeichnet.

"FOUR" erscheint im Anschluss an die über alle Maßen erfolgreiche, ausverkaufte Welttournee "Where We Are". Der Konzertfilm "Where We Are - Live From San Siro Stadium" hält einen dieser bemerkenswerten Auftritte fest und wird ab dem 29. November 2014 auf DVD und Blu-Ray erhältlich sein.

Artikel zu One Direction


Newsletter

DEMO