Skip to main content

Biographie

Nuria Rial wurde in Manresa (Barcelona) geboren. Bis 1995 studierte sie Gesang und Klavier am Konservatorium ihrer Heimatstadt und schloss in beiden Fächern mit der Diplomprüfung ab. Von 1998 bis 2002 war sie Mitglied der Konzertklasse von Kurt Widmer an der Musikhochschule Basel und absolvierte dort ihr Solistendiplom.
Nuria Rial trat bereits bei vielen der wichtigsten Klassik-Festivals in Europa auf und arbeitet regelmäßig mit namhaften Dirigenten wie René Jacobs, Attiglio Cremonesi, Giovanni Antonini, Skip Sempé, Howard Griffiths oder Thomas Hengelbrock sowie bedeutenden Ensembles wie Il Giardino Armonico, Concerto Vocale, Concerto Köln, Ricercar Consort, Capriccio Stravagante, Akademie für Alte Musik Berlin, Zürcher Kammerorchester und Les Musiciens du Louvre zusammen. Mit dem Kammerorchester Basel verbindet Nuria Rial eine rege Zusammenarbeit.

Der amerikanische Countertenor Lawrence Zazzo wurde in Philadelphia geboren und studierte Musik und Englisch an der University in Yale sowie am King's College in Cambridge. Nach vielbeachteten Debüts in den Rollen des Oberon (Ein Sommernachtstraum) und des Unulfo (Rodelinda) ist er bereits an den bedeutendsten Opernhäusern und Festivals der Welt aufgetreten, u. a. an der Metropolitan Opera, der Berliner Staatsoper, La Monnaie, der Bayerischen Staatsoper, der Pariser Oper, am Royal Opera House Covent Garden und auf Festivals in Edinburgh, Wien und Innsbruck. Zu seinen großen Partien zählen Giulio Cesare, Ottone (Poppea), Radamisto, Mascha (Drei Schwestern), Didymus (Theodora), Gualtiero (Griselda) und Orfeo. Sein breites Konzertrepertoire, das u. a. Werke von Händel, Bach, Caldara, Dove und Bernstein umfasst, führte zu Auftritten mit zahlreichen namhaften Dirigenten wie René Jacobs, Trevor Pinnock, William Christie, Ivor Bolton oder James Conlon.

Newsletter

DEMO