Skip to main content

Biographie

Im November 2017 sorgten Pharrell Williams, Chad Hugo und Shae Haley aka N*E*R*D mit der Beyoncé-Kollabo "Lemon" weltweit für Aufsehen: der Song war nicht nur die erste Veröffentlichung der legendären Formation seit Jahren, sondern gleichzeitig Vorbote des ersten N*E*R*D-Albums seit sieben Jahren. Einige Wochen später ließ das Trio mit "1000" einen weiteren Vorabtrack folgen, der in Zusammenarbeit mit Rap-Superstar Future entstanden war.

Wir erinnern uns: Die drei Produzenten/Songwriter/Musiker veröffentlichten zwischen 2002 und 2010 vier Alben, von denen zwei Goldstatus in den USA erreichten und Hitsingles wie "Lapdance", "She Wants To Move" und "Everyone Nose" hervorbrachten. Ihre jahrelang Auszeit hatten N*E*R*D (Abkürzung: No-One Ever Really Dies) zuletzt 2015 nur für einige Tracks des "Spongebob Film"-Soundtracks unterbrochen. Nun liegt der fünfte N*E*R*D-Longplayer "No_One Ever Really Dies endlich" vor. Und schon das Line-Up an Gast-Features bzw. musikalischen Mitstreitern hat es in sich: neben Beyoncé und Future finden sich Namen wie Gucci Mane, Wale, Kendrick Lamar, André 3000, M.I.A. und Ed Sheeran im Tracklisting des elf Songs umfassenden Longplayers.

Artikel zu N.E.R.D


Newsletter

DEMO