Skip to main content

Biographie

Mit "Our Disco Is Louder Than Yours" veröffentlicht das Hamburger Duo Moonbootica sein drittes Artist-Album. Und diesmal haben es KoweSix und Tobi Tobsen wirklich spannend gemacht. Ein in jeder Beziehung sündhafter Teaser sorgte bereits im Vorfeld der Veröffentlichung für ungläubiges Staunen und grosse Erwartungen. Zu sehen sind unglaubliche Bilder vom Rande der Gesellschaft: voll-tätowierte Danger-Seeker verlustieren sich mit ein paar gefährlichen Liebschaften in einem Setting, das sowohl Raketentreibstoff als auch Nutten-Diesel verströmt, vermischt mit einem leichten Odor von verbrannter Plastiktüte.
Giftig aber unwiderstehlich. Dazu erklingt der Titel-Track - ha! Das ist nichts anderes als eine ewig anschwellende Dramatisierung, sozusagen die Fanfare. Es kann los gehen!
Als wollten es Moonbootica aber noch etwas heraus zögern, dient dem ersten richtigen Track "Iconic" lediglich ein stark angeschnittenes Sample als cyber-stotternde Vocals.
Das soll sich mit "Tonight" so ähnlich fortsetzen.
"We came here tonight" beginnt eine Sista, und der Rest versendet sich im Edit. Ihr Anliegen scheint wichtig zu sein, sie proklamiert die Worte als hätte sie eine revolutionäre Botschaft. Leider schneidet ihr der Sample-Meister dennoch das Wort ab. Also warum waren sie, die Schwestern und Brüder heute nacht zusammengekommen? "To get started"? Nach genau einer Minute vervollständigt sich der Satz zu einem klar verständlichen Statement: "We came here tonight - to get retarded ....
to get retarded,... TO GET RETARDED!"
Das Weib verspricht also sich und ihren Zuhörern einen Abend mit der Sorte von irrem Spaß, den eigentlich nur kleine Kinder richtig empfinden können. Das hat etwas mit den Fontanellen zu tun, mit dem noch nicht vollständig geschlossenen Schädel, sanfterem Hirndruck und einem potenten Natural High. Klar, das passt. Wer wünscht sich nicht zumindest für einen Abend in den Zustand existentieller Euphorie zurück? So weit, so klar. Aber woher kam diese Stimme?
Tage, Wochen, ach, Monate wurden darauf verschwendet, Moonbootica auf die Schliche zu kommen. Kowe und Management hielten dicht, machten wage Handbewegungen und Tobi grinste nur still in sich hinein. Aber dieser Satz war bekannt, eingebrannt.
Ein Statement aus irgendeiner B-Boy-Dokumentation - oder war es die Intro eines oft gehörten Old School-Mixtapes?
Und dann, plötzlich ...
Die innere Rechtsabteilung bat darum, an dieser Stelle die Ermittlungen einzustellen.
Nur so viel: HipHop is the teacher.
Das war bei Moonbootica schon immer so, wir erinnern an dieser Stelle auch gern unsere jüngsten Leser an die 1A-authentische Herkunft der beiden, alles dokumentiert in den Weiten des WWW. Das ist wichtig! Denn wer HipHop nicht versteht, wird niemals Zugang zum Kosmos von Moonbootica finden. Hier schliddern die Helden der Kindheit wie kleine Dosen-Roboter in ein aufgeladenes Adult-Abenteuer mit Batterie-Häschen und jeder Menge Soft-Vinyl-Toys.
Der Rekombination sind keine Grenzen gesetzt. Jede freundliche Perversion ist denk- und machbar.
Wildstyle @ heart.
So viel zur Haltung von Moonbootica. Ihre Musik wiederum ist das fortgeschrittene Ergebnis der alten HipHop-Produzenten-Weisheit: It?s not what you have - It?s what you do with it. Natürlich türmen sich im Moonbootica-Studio analoge Schätze, exotische Kompressoren, seltsames Gelöt, an Mitteln fehlt es ihnen beileibe nicht. Dafür ist ihre Arbeitsweise ein umso deutlicherer, bestechender Beweis dieser Haltung. Es kommt ihnen darauf an, was sie aus ihrem musikalischen Besitz machen.
Mehr denn je. Homogen wie selten in ihrer Karriere vermischen sich Bruchteile und unterschiedliche Vorlieben auf "Our Disco Is Louder Than Yours" zu dem, was Moonbootica in der Essenz ausmacht:
Eine barrierefreier Zugang zu gutem Spaß, der nicht immer sauber sein muss und manchmal auch eher leiser sein darf - um es mit einem (dem vierten) Titel zu sagen: "Hamburg, Not Cheeseburg".
Wenn "Our Disco Is Louder Than Yours" trotz aller Gegensätze wirklich, wie es die Spatzen bereits vor der Veröffentlichung von den Dächern gepfiffen haben, viel "breitwandiger", "fortschrittlicher" und gleichzeitig "schlüssiger" wirkt, dann liegt das vor allem daran, dass sich Moonbootica nach all den bewegten Jahren nichts mehr beweisen müssen.
Sie müssen sich nur noch selbst vertrauen, und alles wird gut.

Newsletter

DEMO