Sony Logo
Skip to main content

Biographie

Im vergangenen Jahr war Kygo mit seiner Überarbeitung der Whitney Houston-Aufnahme von "Higher Love" ein popmusikhistorischer Coup gelungen. Zuvor war die Coverversion des Steve-Winwood-Klassikers der legendären Sängerin lediglich wenigen Fans bekannt gewesen, denn Whitneys Interpretation war 1990 lediglich als Bonustrack der japanischen Ausgabe ihres dritten Studioalbums "I'm Your Baby Tonight" enthalten gewesen. Als der "Whitney Houston Estate" den norwegischen DJ und Produzent mit der Überarbeitung beauftragte, war er natürlich sofort Feuer und Flamme und fertigte eine fantastische Neu-Version an, die im Juni 2019 weltweit erschien - mit sensationellem Erfolg. Die Single erreichte in zahlreichen Ländern die Top 5 (u.a. Platz zwei in den UK Charts und Platinstatus). In Deutschland kletterte "Higher Love" an die Spitze der Airplaycharts und wurde für mehr als 200.000 verkaufte Exemplare mit Gold ausgezeichnet. Weltweit verzeichnet "Higher Love" bis dato mehr als 651 Millionen Audio- und Videostreams.

Nun hat Kyrre Gørvell-Dahll (aka Kygo) die heiß ersehnten Follow-Up-Single am Start - die in einer Allstar-Kollaboration mit US-Rap-Gigant Tyga und dem schwedischen Superstar Zara Larsson entstand. "Like It Is" ist gleichzeitig die erste Single aus dem kommenden, dritten Kygo-Album "Golden Hour".

Kygo zählt zu den erfolgreichsten und bekanntesten Produzenten, Songwritern und DJs unserer Zeit - ein Status, den sich der 28-jährige Norweger in Rekordzeit erarbeitete. Seine Songs kommen auf mehr als 14,6 Milliarden Audio/Video-Streams weltweit und seine Videos verzeichnen mehr als 3,3 Milliarden YouTube-Views. Er wurde 2015 von Spotify als "Breakout Artist des Jahres" ausgezeichnet - Hits wie "Firestone" (feat. Conrad Sewell), der in 16 Ländern mit Gold- oder Platin ausgezeichnet wurde, trugen maßgeblich dazu bei, dass er schneller als jeder andere Künstler zuvor die Marke von einer Milliarde Spotify-Streams knackte. Sein erstes Album "Cloud Nine" setzte sich sofort an die Spitze der US iTunes Dance Albums Charts und der Nielsen Soundscan Electronic Albums Charts. In Deutschland peakte der Longplayer auf Platz sechs der Offiziellen Deutschen Charts. Sein US-TV-Debüt feierte Kygo in der Sendung "The Late Late Show with James Corden", wo er eine Akustik-Version seines Hits "Stole The Show" (feat. Parson James) zum Besten gab. Auch bei "Good Morning America", "The Tonight Show Starring Jimmy Fallon" und "The Ellen DeGeneres Show" war er bereits zu Gast.

2016 war Kygo auf dem Cover des Billboard Magazine, das seine sensationellen internationalen Erfolge dokumentierte. Später in diesem Jahr spielte er "Carry Me" bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele in Rio mit der Singer-Songwriterin Julia Michaels - ein absoluter Karriere-Höhepunkt für den jungen Norweger. Kygo setzte seine Erfolgsgeschichte mit einer Selena Gomez-Kollabo auf der Single "It Ain't Me" fort, die die Top Ten der Billboard Hot 100 erreichte und über 949 Millionen Spotify-Streams verzeichnete. 2017 veröffentlichte er die EP "Stargazing" und sein zweites Studioalbum "Kids In Love", er begab sich auf große "Kids In Love"-Tour, die in Helsinki ihren Anfang nahm und in Boston endete. Zusammen mit Ellie Goulding nahm er die Single "First Time" auf, die in 14 Ländern auf Platz eins bei der iTunes-Charts landete und auf Platz neun der Billboard Hot Dance / Electronic Songs-Charts debütierte, das Musikvideo kommt auf über 96 Millionen YouTube-Aufrufe. Die Folgesingle "Remind Me To Forget" mit Miguel war mit über 812 Millionen kombinierten Streams ebenfalls sehr erfolgreich, das Video steht bei über 74 Millionen YouTube-Views. Die Single "Born To Be Yours" mit Imagine Dragons verzeichnet über 379 Millionen Spotify-Streams.

Artikel zu Kygo


Newsletter

DEMO