Skip to main content

Biographie

JOSHUA BELL

Violine

Wie kein anderer Geiger seiner Generation nimmt Joshua Bell sein Publikum gefangen. Er wurde mit dem Avery Fisher Prize ausgezeichnet und ist als einziger Musiker unter den 250 Namen, die vom World Economic Forum als Young Global Leaders genannt wurden. Außerdem hält er den Posten eines senior lecturer an der Indiana University's Jacobs School of Music.

In Konzerten wie auf Tonträger verleiht Joshua Bell mit seinem mutigen, charismatischen Spiel den gefeierten Werken eine jugendliche Frische, während er sich gleichzeitig auch unbekannteren Werken und Uraufführungen in gleicher Weise widmet.

Joshua Bell nimmt exklusiv für Sony Music auf und kann auf eine reiche Diskographie blicken. Auf seiner aktuellen CD "At home with friends" hat er sich viele Gastmusiker wie Sting und Chris Botti eingeladen. Vorangegangene Veröffentlichungen waren unter anderem "Vivaldi - The Four Seasons", "Voice of the Violin" und "Corigliano - The Red Violin Concerto".

Highlights der Saison 2009/2010 sind unter anderem Auftritte in Verbier, Salzburg, Tanglewood, Gstaad und der Royal Albert Hall sowie Konzerte mit den New Yorker Philharmonikern und dem Chicago Symphony Orchestra. 2010 wird Bell eine Recitaltour durch Europa und die USA unternehmen, er spielt unter anderem in der Carnegie Hall und der Wigmore Hall in London. Außerdem wird es eine Asientour mit der Academy of St. Martin in the Fields geben.

Kammermusik ist in Joshua Bells Konzertkarriere ein zentrales Element. Er spielt regelmäßig mit Künstlern wie Pamela Frank, Steven Isserlis und Edgar Meyer und findet sich auch außerhalb der klassischen Musik mit Kollegen wie Sting, James Taylor, Chick Corea und Bobby McFerrin zusammen. Zusammen mit seinem Klavierpartner Jeremy Denk ging er 2007/2008 auf Rezitaltournee durch Europa und die USA. Eine Orchestertournee mit der Academy of St. Martin in the Fields führte ihn ebenfalls nach Europa.

Geboren und aufgewachsen in Bloomington, Indiana, erhielt Joshua Bell mit vier Jahren seinen ersten Geigenunterricht. Seit seinem zwölften Lebensjahr studierte er bei Joseph Gingold, der sein prägender Lehrer und Mentor wurde. Sein Studium schloss Joshua Bell an der Indiana University mit Diplom ab, bereits zwei Jahre später wurde er daselbst mit dem Alumni Service Award ausgezeichnet, darüber hinaus ist er Preisträger des "Indiana Governor's Arts Award".

Seither hat Joshua Bell bei allen führenden Orchestern weltweit gastiert und mit Dirigenten wie Ashkenazy, Blomstedt, Chailly, von Dohnanyi, Dorati, Dutoit, Eschenbach, Gardiner, Levine, Ozawa, Salonen, Slatkin, Temirkanov, Welser-Möst und Zinman zusammengearbeitet.

Joshua Bell spielt die Stradivari "Gibson", auch "Huberman" genannt, aus dem Jahre 1713.

Termine

12.12.2019
Hamburg
Konzert
Elbphilharmonie
13.12.2019
Hamburg
Konzert
Elbphilharmonie
12.03.2020
Frankfurt am Main
Konzert
Alte Oper
13.03.2020
Frankfurt am Main
Konzert
Alte Oper
16.03.2020
Düsseldorf
Konzert
Tonhalle
17.03.2020
Berlin
Konzert
Konzerthaus

Newsletter

DEMO