Skip to main content

Biographie

Johannes Strate - Die Zeichen Stehen Auf Sturm

Viel ist passiert in den letzten acht Jahren mit Revolverheld. Wir haben unzählige Konzerte gespielt, drei Alben veröffentlicht und hatten viel Freude dabei.

Ich bin jedoch ein Typ, der ständig nach Neuem strebt, Veränderung sucht und sich bewegen muss. Wenn ich nicht mit meiner Band unterwegs war, bin ich sehr viel gereist in den letzten Jahren, habe viel von der Welt gesehen und unter anderem eine soziale music & reading Serie namens Feels Like Home (www.feelslikehome.org) aufgebaut. Meine Aufgabe dabei ist denkbar schön, ich reise durch die Welt, höre mir wunderbare Singer-Songwriter an und lade sie ein, das erste Mal in Deutschland zu spielen. Dabei ist mir die ruhige, akustische Musik, die ich sowieso schon seit je her sehr geliebt habe, mehr und mehr ans Herz gewachsen und ich habe in den letzten Jahren selbst immer mehr leise, akustische, kleine Songs geschrieben. Dies geschah teilweise während unserer Tourneen mit Revolverheld, teils bei mir zu Hause, teils auf Reisen. Ich hatte immer meine Gitarre + ein kleines Recording-Setup im Gepäck und habe so alle meine Geschichten, die mich trieben, festgehalten. Diese Geschichten sind sehr persönlich geworden - zu persönlich, intim und anders, um sie auf einem Revolverheld Bandalbum aufzunehmen. Deswegen werde ich dieses Jahr diese Songs auf einem Soloalbum veröffentlichen. "Die Zeichen stehen auf Sturm" wird es heißen und im Herbst erscheinen.

Zum Glück spiele ich bei Revolverheld in einer so wunderbaren Band, dass mich meine Bandjungs voll bei dieser für mich sehr wichtigen und persönlichen Platte unterstützen. Nur um dies klarzustellen, das hier ist ein Ausflug für mich, etwas, was mir am Herzen liegt, nicht jedoch das Ende von Revolverheld.

Seit Beginn des Jahres arbeite ich mit meinem Produzenten Philipp Steinke (BOY, Asher Lane, Niels Frevert, Dirk Darmstädter) an dem Album und hatte die Chance mit tollen Künstlern an großartigen Orten dieser Erde Musik zu machen. Angefangen hat alles in einem wunderbaren Haus im italienischen Umbrien. Philipp und ich haben uns dort zwei Wochen eingeschlossen, arrangiert, probiert und aufgenommen. Nach dieser Zeit war ich mit verschiedenen Instrumentalisten in Hamburg und Berlin im Studio und bin gerade zurück aus Island, wo ich mit Helgi Jonsson (Sigur Ros, Damien Rice, Tina Dico, Teitur) Bläser aufgenommen habe. Helgi hat für meine Songs auch die Streicher arrangiert, die von vier Mitgliedern des isländischen Symphonieorchesters im legendären Greenhouse Studio in Reykjavik eingespielt wurden.
Eingesungen habe ich die Platte an Orten, wo die Stimmung gerade passte. Dies war manchmal mein Wohnzimmer in Hamburg, die italienische Einsamkeit in Umbrien, Philipps Studio in Berlin, Helgi Jonssons Garage in Reykjavik oder ein Apartment eines New Yorker Musiker-Freundes in Williamsburg / Brooklyn (NYC).

All diese Arbeit hat mich in diesem Jahr sehr ausgefüllt und glücklich gemacht und ich freue mich auf tolle Festivals und eine schöne Tour im Dezember. Ich wünsche mir, dass es so spannend weiter geht in meinem Leben und das die Veränderung und Bewegung meine stetigen Begleiter bleiben.

Johannes Strate - Mai 2011
www.johannesstrate.de

Newsletter

DEMO