Weiter zum Main Content

Biographie

Die Üppigkeit des Nichts
Es dröhnt harter Rock. Es perlt Pop. Es jodelt inneralpin. Niemals zerfällt die Üppigkeit in ihre Einzel-heiten. Dazu beeindruckt Hubert von Goisern mit einer Stimme, die bisher ungeahnte Vielseitigkeit demonstriert. Sie rockt sich durch apokalyptische Abgründe, ebenso wie sie melancholisch die Hoff-nung beschwört. Gleichermaßen überzeugend formuliert Hubert von Goisern auf S'Nix Gelassenheit und Ungeduld. S'Nix ist inhaltlich und musikalisch das gewichtigste Album seiner Karriere.

Hubert von Goisern's Fangemeinde kennt seine unerwarteten Wendungen. Nur wenige Künstler kön-nen auf so viel Offenheit bauen. Für S'Nix ist letzten Sommer eine sehr junge Band mit dem Goiserer losgestürmt. Mit einer Barge, umgebaut zu einem kombinierten Bühnen- und Wohnschiff nahmen sie die Donau von Linz abwärts bis zum Schwarzen Meer für 29 Konzerte in Angriff - ein Projekt zur Er-kundung Europas, das Hubert von Goisern als Botschafter von Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas diesen Sommer weiterführt mit rund 25 von-Schiff-an-Land-Konzerten gen Nord-Westen. Der Schiffs-verband wird über Donau, Rhein-Main-Donaukanal, Main, Neckar und Rhein zur Nordsee fahren, örtli-che Partnerkünstler an Bord nehmen und an den Anlegestellen dem Publikum diese musikalischen Begegnungen aus einmaligen Ufer-Perspektiven darbieten.

Der satte, kräftige Sound von S'Nix ist dafür wie geschaffen. Die zwölf Songs auf dem Album wuchsen aus langen Sessions als Fortsetzung der Schiffsmusik. Mit gehörigem Mut lehnen sich dabei rockige Nummern wie "Showtime" oder "Auseinandertreiben" weit hinaus aus dem bisherigen Kosmos. "Her-schaun" ist der Song mit den deutlichsten Verweisen auf die Region, die letztes Jahr durchfahren wur-de. In der Collage der legendären Radioübertragung des Viertelfinalspiels Österreich gegen die Schweiz ("Hitzeschlacht von Lausanne"/ WM 1954) wird Reporter Heribert Meisel zum Rapper ("Rotz&Wasser"). Es wird hymnisch gejodelt ("Sieger") und am Ende fließen - inhaltlich und formal - einige epische Werke. Bei "Siagst Es", von Xavier Naidoo stimmlich mitgetragen, entwickelt sich aus dem Nichts ein seelenvoller Klangteppich zu erhabener Schönheit, die die wilde Sogkraft eines Was-serstrudels entwickelt.

S'Nix - das Nichts, von dem Hubert von Goisern berichtet, gleicht dem Zustand mentaler Schwerelo-sigkeit. Wie ein volles Glas, das auf den letzten Tropfen wartet, der es zum Überlaufen bringt. Der Titel verewigt das Warten auf den Moment, da sich Gedanken und Ideen zu Liedern formen.

1,5 Millionen Tonträger wurden von Hubert von Goisern seit seinem Start 1988 mit den Alpinkatzen verkauft und er hat annähernd 1000 Konzerte in 21 Ländern gespielt. 15 Alben hat der österreichische Forscher zwischen den Musik-Kulturen insgesamt eingespielt und 4 DVD-Projekte realisiert; S'Nix ist sein 11. Studioalbum.

Newsletter