Weiter zum Main Content

Biographie

Hille Perl spielt seit ihrem fünften Lebensjahr die Viola da gamba. Sie reist den größten Teil des Jahres durch die Welt, spielt Konzerte und macht CD-Aufnahmen, sowohl als Solistin als auch mit verschiedenen Ensembles, z.B. Age Of Passions, dem Freiburger Barock Consort, ihrem Trio Los Otros und als Duopartnerin des Komponisten und Lautenisten Lee Santana. Sie bewegt sich meistens im akustischen Gebiet des 17. und 18. Jahrhunderts, manchmal entführt sie die Musik aber an Orte, von denen sie sich nie hätte träumen lassen. Im April 2002 folgte sie einem Ruf als Professorin an die Hochschule für Künste in Bremen.
Bei deutsche harmonia mundi sind verschiedene Solo-CDs von ihr erschienen: Im Jahre 1997 eine Einspielung mit Werken des französischen Gambenvirtuosen Monsieur de Sainte Colombe unter dem Titel Sieben Saiten & mehr, im Jahre 1999 eine CD mit Bearbeitungen von Werken Johann Sebastian Bachs, "...per la viola da gamba..." und im Jahre 2000 eine CD die die italienische Improvisationspraxis um das Jahr 1600 dokumentiert: Doulce Memoire. Für diese Einspielung erhielt Hille Perl den ECHO Klassik Preis als Instrumentalistin des Jahres 2001. Im Februar 2003 erschien eine CD mit ihrem neuen Trio Los Otros unter dem Titel TINTO die sich mit der Improvisationspraxis des 17. Jahrhunderts befasst (ECHO Klassik Preis 2003 als Ensemble des Jahres). Eine weitere CD dieses Ensembles, diesmal mit Musik aus Mexiko, erschien 2004 unter dem Titel Aguirre. Seit 2006 ist eine Einspielung von Telemanns Gambenkonzerten mit dem Freiburger Barockorchester erhältlich. 2008 lud Los Otros sechs mexikanische Musiker ein; daraus entstand La Hacha, ein ibero-mexikanischer Fandango.
Zusammen mit ihrem Duo-Partner Lee Santana widmete sie zwei Einspielungen dem größten Komponisten für Gambenliteratur, Marin Marais: Pour la violle et le théorbe (2004) und Les Voix Humaines (2007). Beide CDs fanden sich auf den oberen Plätzen der Klassik-Charts wieder. 2009 tat Hille Perl sich mit der Cembalistin Christine Schornsheim zusammen und es erschien eine weitere Bach-CD. John Dowland ist das Album In Darkness let me dwell gewidmet, wunderschön gesungen von der Sopranistin Dorothee Mields. Darauf folgte eine Trio-CD (Dorothee Mields, Hille Perl, Lee Santana) mit Vertonungen von Gedichten des englischen Barockdichters John Donne: Loves Alchymie in 2010. Für Loves Alchymie erhielten die Künstler in 2011 ihren dritten ECHO Klassik Preis. Im Herbst 2011 erschien die Weihnachts-CD Verleih uns Frieden gnädiglich mit der schwedischen
Sopranistin Anna Maria Friman und im August 2012 widmete sie sich auf der CD The Music of Johann Schenk gemeinsam mit ihrer Tochter Marthe Perl, Johannes Gontarski und Lee Santana der Musik des großen Gambenvirtuosen.

Newsletter