Skip to main content

Biographie

Ein Thüringer mit Herz

"Ich wand're ja so gerne am Rennsteig durch das Land..." sang Herbert Roth (1926 - 1983) in seinen über 10.000 Veranstaltungen. Sein Debüt erlebte das von ihm komponierte Lied am 15. April 1951 in Hirschbach im "Goldenen Hirsch". Es ist wohl sein bekanntestes Lied, obwohl er mit seiner Instrumentalgruppe viele, viele andere dargeboten hat. In wirklich kurzer Zeit inspirierte es zahlreiche Wander- und Sangesfreudige vom Thüringer Wald bis zur Ostseeküste. Herbert Roth selbst sagte über seinen Erfolg: "Wenn wir heute nach zweieinhalb Jahrzehnten z.B. das Rennsteiglied in den Veranstaltungen singen, dann kommt es genauso vom Herzen wie am ersten Tag. Dies dürfte ein wesentliches Geheimnis unseres langen Erfolges sein."

Der in Suhl geborene Musiker war stets heimatverbunden und hat mit dem Rennsteiglied, quasi die inoffizielle Nationalhymne für sein Thüringen geschrieben. Für viele Suhler ist er auch heute noch der berühmteste Sohn der Stadt. Es gibt eine Straße die nach ihm benannt wurde, ebenso wie einen Randwanderweg durch die Umgebung und einen Gedenkstein direkt auf dem Rennstein der 1996 von seiner Tochter feierlich enthüllt wurde.

Dabei war er nicht immer unumstritten, was man sich heute kaum noch vorstellen kann, aber in den 1950er Jahren gab es sogar Anti-Roth-Demonstrationen, jener, die sich Aufgrund der Hochdeutschen Texte in Ihrer Thüringer Seele verletzt sahen und vor allen den "Verrat" an Ihrem Dialekt beklagten, wobei die meisten Texte gar nicht von ihm selbst stammten, sondern Mehrheitlich von seinem Freund, dem Suhler Lehrer Karl Müller erdacht wurden.

Aufgehalten hat das seinen Erfolg nicht, mit seiner Instrumentalgruppe und den Gesangspartnerinnen Waltraud Schulz (bis 1983) und der eigenen Tochter Karin (ab 1980) ist seine Popularität stets gestiegen. Beim Radio "Stimme der DDR" hatte er schließlich eine eigene wöchentliche Sendung, die ausschließlich seiner Musik gewidmet war und ab 1974 eroberte er auch das Fernsehen. In der Volksmusik Show "Der Oberhofer Bauernmarkt" wurde er Stammgast.

In Kreisen volkstümlicher Musik genießt der Name Herbert Roth nach wie vor großen Stellenwert und steht mit seinem Klang bei allen naturverbundenen- und Wanderfreunden hoch im Kurs. Über 300 Kompositionen, darunter unzählige Evergreens des Genres hat Herbert Roth geschrieben und die Aufnahmen in Begleitung mit seinem Ensemble, in Kombination mit seinem fröhlichen Wesen und den zum Mitsingen einladenden Melodien sind immer noch ein Garant für gute Laune.

Am 14.12.2016 wäre der bereits 1983 an Krebs verstorbene Komponist, Sänger und Musiker 90 Jahre alt geworden.

Aktuelles Produkt:
Thüringen im Herzen, den Rennsteig im Blick (Ein Leben für die Musik)
1 DVD 88985381669
04. November 2016
Trailer: https://youtu.be/0ahOHtZruyQ

Newsletter

DEMO