Skip to main content

Biographie

Heinz Rudolf Kunze wurde 1956 im Flüchtlingslager Espelkamp geboren, studierte ab 1975 Germanistik und Philosophie in Münster und Osnabrück und lebt nun in der Nähe von Hannover.

1978 Heinz Rudolf Kunze erhielt den Förderpreis seiner Heimatstadt Osnabrück.

1980 Beginn seiner Musikerkarriere mit erstem Erfolg beim deutschen Pop-Nachwuchs-Festival in Würzburg.

1981 Heinz Rudolf Kunze schließt seinen ersten Plattenvertrag ab, veröffentlicht das Album
Reine Nervensache und startet seine erste Deutschlandtour.

1982 Verleihung des Willy-Dehmel-Preises und des von Konstantin Wecker gestifteten Berliner-Wecker-Kleinkunstpreises. Das Album Eine Form von Gewalt erscheint und Heinz Rudolf Kunze geht damit auf Tour.

1983 Das Album Eine Form von Gewalt wird mit dem Deutschen Schallplattenpreis der Phono-Akademie ausgezeichnet.
Das dritte Album Der schwere Mut erscheint. Heinz Rudolf Kunze verfasst für den Spiegel ein Randy Newman-Essay und moderiert im NDR und SFB eigene Newman-Sendungen.

1984 Im Januar erscheint das Live-Doppelalbum Die Städte sehen aus wie
schlafende Hunde. Das Album Ausnahmezustand erscheint im Oktober und wird gefolgt von einer erfolgreichen Deutschland-Tour.

1985 Die Single Dein ist mein ganzes Herz erscheint und erlangt kurz nach
Veröffentlichung Goldstatus.

1986 Das Jahr beginnt mit einer Tour durch 33 deutsche Städte. Im September
erscheint das Album Wunderkinder, welches ebenfalls Goldstatus erreicht.

1987 Kunzes bisher längste Tour startet (70 Konzerte). Mit Deutsche singen
bei der Arbeit erscheint das zweite Live-Album. Kunze erhält den Auftrag, das deutsche Libretto für
das Musical Les Misérables nach Victor Hugo zu schreiben.
Er erhält den RTL-Sonderlöwen in der Sparte ?Neues deutsches Lied? und die Goldene Stimmgabel für die Single Mit Leib und Seele.

1988 Mehrere Kunze Essays erscheinen.
Auf dem Milva-Album Unterwegs nach Morgen sind zwei Titel von Heinz Rudolf Kunze zu hören.
Kunze komponiert für eine ZDF Sendung über AIDS das Titelstück.
Das neue Album Einer für alle erscheint im August.
Kunze übersetzt Karel Gotts tschechische Weihnachtslieder ins Deutsche.

1989 Zu Hermann van Veens Album Blaue Flecken steuert Heinz Rudolf Kunze
neben sechs Texten den Titelsong bei.
Ab Herbst ist das Album Gute Unterhaltung erhältlich.

1990 Eine große Deutschlandtour startet im Februar.
Heinz Rudolf Kunzes journalistisch-schriftstellerischer Rückblick auf die Pop-Musik der achtziger Jahre gerät ins Kreuzfeuer der Medienkritik.

1991 Das Album Brille wird veröffentlicht und steigt bis auf Platz 4 der deutschen Albumcharts. Es folgt eine zweimonatige Tournee.
Unter dem Titel Sternzeichen Sündenbock erscheint ein Überblick über Kunzes literarisches Schaffen in Form eines Live-Albums.

1992 Ende August wird das Album Draufgänger veröffentlicht.
Heinz Rudolf Kunze führt ein Interview mit Neil Young.

1993 Für Peter Hammills Album Offensichtlich Goldfisch übersetzt Heinz Rudolf
Kunze die Texte. Des Weiteren steuerte er Lieder zum Album von Mario Adorf sowie Hermann van Veen bei.
Die deutsche Version von Les Misérables wird in Österreich mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.
Das Album Ich brauch dich jetzt wird veröffentlicht und besteht aus einer Kollektion von 13 ausgewählten Balladen aus den Jahren 1981 bis 1993.

1994 Für das Musical Miss Saigon schreibt Kunze den deutschen Text. Premiere
ist im Dezember in Stuttgart. Für die Übersetzung erhält er weiteres Gold.
Das Album Kunze: Macht Musik wird produziert und veröffentlicht. Heinz Rudolf Kunze und Verstärkung gehen damit auf Tour.
Im November erscheint das literarische Album Der Golem aus Lemgo mit welchem Kunze ebenfalls auf Tour geht.

1995 Die Golem-Tour wird fortgesetzt.
Den Song Zwei Reisende steuert HRK als das Titelstück des neuen Herman van Veen Albums bei.
Das Buch Nicht das ich wüsste erscheint rechtzeitig zur Frankfurter Buchmesse im Herbst.

1996 Les Misérables feiert seine Deutschland Premiere in Duisburg.
Derweil arbeitet Kunze an seiner dritten Musical-Übersetzung: Andrew Lloyd Webbers Joseph feiert Ende des Jahres Premiere.
Die neue Single Halts Maul erscheint. Das neue Album Richter-Skala folgt einen Monat später. Die Konzertreise Deutschstunde, auf welcher Kunze und Verstärkung die Aulen deutscher Schulen besuchen; wird von den dritten TV-Programmen mitgeschnitten.
Die Deutschland-Tournee zu Richter Skala startet.

1997 Das Album Alter Ego wird veröffentlicht.
Veröffentlichung des Buchs Heimatfront. Daran angeschlossen startet Kunzes erste intensive Lesereise mit rund 50 Auftrittsorten.

1998 Heinz Rudolf Kunze folgt einer Einladung des Goetheinstituts nach Boston, wo
er mit Heiner Lürig zusammen einen Unplugged-Auftritt absolviert. Noch im selben Jahr erhält er den Image, den Preis der deutschen Musical-Industrie, für seine Übersetzung des Lloyd Webber-Stücks Joseph.

1999 Premiere des von Heinz Rudolf Kunze übersetzten Jonathan Larson-Musicals
Rent.
Das neue Album Korrekt steigt von Platz 0 auf 12 in die Charts ein und enthält die Single Aller Herren Länder. Für Aller Herren Länder gibt es den RSH-Gold Preis.
Kunze und Verstärkung gehen mit Korrekt auf Tour.
In einer limitierten Auflage erscheint der Bildband heinz rudolf kunze: agent provocateur von Peter Badge.

Kunze erhält seine zweite goldene Stimmgabel in der Sparte Deutsch / Rock Progressiv.
Heinz Rudolf Kunze trägt zum Hildegard Knef Album 17 Millimeter eine Übersetzung und eine Textneudichtung bei.
Das erste Greatest Hits Album erscheint unter dem Titel Nonstop.

2000 Kunze und Verstärkung gehen auf Festival-Tour.
Heinz Rudolf Kunze erhält den Fred-Jay-Preis ? der Texter-Preis der GEMA ? sowie den Kunstpreis 2000 der Stadt Osnabrück.

2001 Das Album Halt erscheint und steigt von 0 auf 10 in die Charts ein.
Der Gedichtband Klärwerk wird veröffentlicht.
Kunze und Verstärkung gehen mit Halt auf Tour.

2002 Das Album Wasser bis zum Hals steht mir wird veröffentlicht.
Im Februar beginnt die gleichnamige Tour mit feierlichem Abschlusskonzert in der Dresdener Semperoper.

2003 Das Album Rückenwind erscheint mit angeschlossener Tour.
Ein Sommernachtstraum feiert Premiere im Gartentheater Herrenhausen. Es ist das erste Musical aus Kunzes Feder. Heinz Rudolf Kunze liefert den Text, Heiner Lürig komponiert die Musik.
Kunze wird als Sachverständiger in ein politisches Gremium berufen. Die vom Deutschen Bundestag eingesetzte Enquete-Kommission ?Kultur in Deutschland? nimmt im Oktober ihre Arbeit auf.

2004 Ein Sommernachtstraum wird erneut aufgeführt. CD und Buch mit
sämtlichen Liedern und Texten erscheinen.
Im Oktober kommt POE ? Pech und Schwefel am Staatstheater Saarbrücken auf die Bühne. Sämtliche Texte stammen von Heinz Rudolf Kunze.
Das Album Das Original wird veröffentlicht.

2005 Kunze ist mit Das Original auf Tournee.
Mehr als dies aus der Feder von Kunze/Lürig wird Titel Song für den Deutschen Evangelischen Kirchentag 2005 in Hannover.
Heinz Rudolf Kunzes 8. Buch wird unter dem Namen Artgerechte Haltung veröffentlicht.
Eine Live-DVD Box mit dem Titel Man sieht sich ? 25 Jahre HRK erscheint im November.

2006 Kunze tourt zusammen mit Wolfgang Stute und einer musikalischen Lesung mit dem Titel Räuberzivil.
Unter dem Namen Kommando Zuversicht bieten zwei randvolle CDs ein musikalisches Hörbuch.
Eine weitere Heinz Rudolf Kunze Biographie wird veröffentlicht.

2007 Die Tour Klare Verhältnisse startet im Frühjahr mit einem rockigen Programm, im Herbst werden unter dem Namen Klare Verhältnisse ? Intimbereich leisere Töne angeschlagen.
Heinz Rudolf Kunze nimmt mit seinem Titel Die Welt ist Pop am Grand Prix Vorentscheid teil.
Das Programm Gemeinsame Sache mit Purple Schulz, Josef Piek und Wolfgang Stute geht auf Tour.
Kunze ist in einer Gastrolle der ZDF-Serie In aller Freundschaft zu sehen.
Auf dem Hörbuch Der Zauber von Afrika, der Stiftung Menschen für Menschen, ist Heinz Rudolf Kunze als prominenter Leser zu hören.
Ein zweites Hörbuch aus der Reihe Laut gegen Nazis erscheint mit den promienten Lesern Heinz Rudolf Kunze und Tobias Künzel von den Prinzen.
Die Herrenhäuser Gärten spielen Shakespeares Kleider machen Liebe oder: Was ihr wollt ? welches erneut aus der Zusammenarbeit von Kunze und Lürig entstanden ist.
Die CD zum Musical wird im November veröffentlicht.
Kunze erhält seine dritte Goldene Stimmgabel in der Sparte ?Deutsch Rock Progressiv? sowie den Niedersächsischer Staatspreis.

2008 Im WS 2007/2008 unterrichtet Kunze als Gastdozent an der FH Osnabrück im
Studiengang Popularmusik; Bereich: Lyrics.
Die Klare Verhältnisse ? Intimbereich Tournee wird fortgesetzt.
Kunze tourt mit drei unterschiedlichen Programmen über die Kleinkunstbühnen.
Die Single Längere Tage / Astronaut in Bagdad wird veröffentlicht.

2009 Das Album Protest wird veröffentlicht und steigt auf Platz 15 der deutschen Albumcharts.
Singleauskopplungen sind Ein besondrer Tag und Einmal noch und immer wieder.
Kunze und Verstärkung gehen auf Tournee mit Protest.
Vier alte, neu aufbereitete Alben werden veröffentlicht: Dein ist mein ganzes Herz, Wunderkinder, Brille, Kunze: Macht Musik ? teilweise enthalten
die CDs unveröffentlichte Titel.
Räuberzivil wird als Live Mitschnitt auf CD veröffentlicht und steigt ohne Werbung auf Platz 86 der deutschen Alben-Charts ein.
Das Buch Saldo Mortale wird veröffentlicht.

2010 Kunze ist bei einem Gastauftritt in der Fernsehserie Großstadtrevier zu
sehen.
Des Weiteren ist Heinz Rudolf Kunze auf Tour mit Gemeinsame Sache und Räuberzivil.
Die DVD-Box In alter Frische erscheint mit Rockpalast/Rocklife-Mitschnitten aus den Jahren 1985, 1991 und 1994 kombiniert mit zahlreichem Bonusmaterial.
Am 9. November feiert HRK 30-jähriges Bühnenjubiläum.

2011 Das Album Die Gunst der Stunde wird veröffentlicht.
Im März startet Heinz Rudolf Kunzes Tour zum 30-jährigen Bühnenjubiläum.
Im August erscheint Kunzes erstes Prosa-Werk ?Vor Gebrauch schütteln? im
Aufbau Verlag.
Im Spätherbst schließt sich eine Lesereise durch rund 40 Städte an.

2012 Im Februar erscheint das Album ICH BIN Heinz Rudolf Kunze nach 30 Jahren
auf dem HRK seine Hits mit bekannten Duett-Partnern neu interpretiert.
Ein Räuberzivil Studioalbum wird veröffentlicht.

Artikel zu Heinz Rudolf Kunze


Newsletter

DEMO