Skip to main content

Biographie

Fritz Reiner war international als einer der herausragenden Dirigenten seiner Zeit bekannt. Geboren 1888 in Budapest, genoss er dort seine musikalische Ausbildung an der Musikakademie. Im Alter von 23 Jahren wurde er Dirigent der Budapester Volksoper und zwei Jahre später zum Chefdirigenten der Königlichen Oper in Dresden ernannt; während dieser Zeit arbeitete er mit Richard Strauss an Produktionen seiner frühen Opern zusammen und dirigierte die deutsche Premiere von "Die Frau ohne Schatten". 1922 wurde Reiner Chefdirigent des Cincinnati Symphonie Orchesters; neun Jahre später ging er nach Philadelphia zum Curtis Institute of Music, um deren Orchesterabteilung zu leiten. Nach einem Jahrzehnt (1938-48) als Musikdirektor des Pittsburgh Symphonie Orchesters wurde Reiner Leiter der Metropolitan Opera. 1953 wurde er dann Musikdirektor des Chicago Symphonie Orchesters, welches er zu einem der besten Ensembles der Welt machte. Schlechte Gesundheit zwang ihn diese Position 1962 aufzugeben, er starb im darauffolgenden Jahr.
Reiner war nicht nur ein außergewöhnlicher Orchestererzieher, sondern er war bekannt für sein breites Repertoire sowohl im sinfonischen Bereich als auch an Opern. Er war gleichermaßen der Meister der heikel balancierten Klangfülle Mozarts und des massiven Reichtums Richard Strauss; er setzte sich für die zeitgenössische Musik des 20 Jahrhunderts ein, und seine schwungvoll-melodischen Darstellungen der Walzer von Johann Strauß waren unvergleichlich.

Newsletter

DEMO