Skip to main content

Biographie

Der Bassbariton Erwin Schrott wurde 1972 in Montevideo (Uruguay) geboren. Er erhielt seine Ausbildung unter anderem an der Escuela Universitaria de Música in Montevideo und bei Leo Nucci in Italien. Mit 22 Jahren hatte er seinen ersten Opernauftritt in Andrea Chénier in Montevideo. 1996 erhielt er ein Studienstipendium für Italien, 1998 gewann er sowohl den Ersten Preis beim internationalen Operalia Wettbewerb als auch den Publikumspreis. Es folgten Auftritte an der Mailänder Scala, der Metropolitan Opera in New York, der Opéra National de Paris, der Wiener Staatsoper, dem Teatro Colón in Buenos Aires, dem Royal Opera House, Covent Garden, dem Théâtre royal de la Monnaie in Brüssel und der Los Angeles Opera. Im Sommer 2008 gab er als Leporello sein Debüt bei den Salzburger Festspielen. In den vergangenen Spielzeiten sang er Don Giovanni am Covent Garden, an der Mailänder Scala, beim Maggio Musicale Fiorentino, an den Opernhäusern in Washington und Los Angeles, in Sevilla und Turin sowie auf Japan-Tournee mit der Metropolitan Opera. Als Figaro war er an der Metropolitan Opera, der Wiener Staatsoper, dem Opernhaus Zürich, am Covent Garden und in Valencia zu hören. Weitere Rollen in seinem Repertoire sind u.a. Pagano in Verdis I Lombardi, die Titelpartie in Verdis Attila, Banquo in Macbeth, Escarmillo in Carmen, Méphistophélès in Gounods Faust und die Titelrolle in Boitos Mefistofele. Er arbeitete mit Dirigenten wie Daniel Barenboim, Antonio Pappano, Zubin Mehta und Riccardo Muti zusammen.
Zu seinen Verpflichtungen 2011 gehörten unter anderem L'elisir d'amore im Palau de les Arts Reina Sofía in Valencia und Le nozze di Figaro an der Opéra National de Paris. Im Sommer 2011 war Erwin Schrott als Leporello und in der Titelrolle von Le nozze di Figaro in Salzburg zu hören. Im Juli und August des Jahres begeisterte er gemeinsam mit Anna Netrebko und Jonas Kaufmann bei drei großen Konzertveranstaltungen in Deutschland und Österreich das Publikum vor Ort sowie Millionen Fernsehzuschauer in über zwanzig Ländern, die die Übertragung aus der Berliner Waldbühne im Fernsehen verfolgten.
Das Jahr 2012 begann Erwin Schrott mit einer Konzertreihe an der Seite von Anna Netrebko in Deutschland und der Schweiz, die im Sommer weitergeführt wird. Im Royal Opera House war Erwin Schrott im Februar als Don Giovanni zu hören. Im Juni 2012 werden Erwin Schrott, Anna Netrebko und Jonas Kaufman erneut zum "Gipfeltreffen der Stars" zusammenkommen und in der Londoner Royal Albert Hall ein Konzert unter dem Titel "Opera's greatest Stars" geben. Außerdem ist Erwin Schrott, gemeinsam mit Anna Netrebko als Donna Anna, in der Don Giovanni-Produktion unter Daniel Barenboim an der Berliner Staatsoper zu hören.
Für seine Debüt-CD "Rojotango" bei Sony Classical wurde Erwin Schrott mit dem Echo Klassik 2012 in der Kategorie "Klassik-ohne-Grenzen" ausgezeichnet.

Newsletter

DEMO