Skip to main content

Biographie

Cesaria Evora - Cize für Freunde - wurde am 27. August 1941 in Mindelo, auf den Kapverden geboren. Ihre leuchtende Stimme und ihren Zauber erkannte man schnell. Die Hoffnung auf eine Gesangs-Karriere blieb jedoch lange unerfüllt. Der Sänger Bana und ein paar Frauen aus Kapverden bringen Cesaria nach Lissabon, um ein paar ihrer Songs aufzunehmen. Kein Produzent findet zunächst Gehör dafür, bis sie von einem jungen Franzosen Kapverdischer Herkunft 1988 nach Paris eingeladen wird. Sie soll eine Schallplatte aufnehmen. Cesaria sagt zu, mit 47 hat sie nichts zu verlieren.

1988
Ihr erstes Album ist veröffentlicht: "La diva aux pieds nus" (Die barfüßige Diva) produziert von Lusafrica. Die Zouk-angehauchte "Coladera Bia Lulucha" ist ein in Hit der kapverdischen Gemeinschaft. Vor kleinem Publikum gibt sie am 31. Oktober ein erstes Konzert im New Morning, Paris.

1990
"Distino De Belita", das zweite Album enthält akustische Mornas und elektrische Coladeras. Nach der Veröffentlichung entscheidet sich das Label, es mit einem rein akustischen Album zu versuchen.

1991
Cesaria ist in Frankreich, um ihr erstes Akustik-Album aufzunehmen. Von der Mindel Band begleitet, spielt sie das Angloueme Festivals am 2. Juni und das New Morning in Paris. Während das New Morning Fans von den Kapverden anlockt, interessiert sich in Angloueme auch auf die Fachpresse für sie, nachdem die Tageszeitung "Libération" einen Artikel über die gebracht hat. "Mar Azul" wird im Oktober veröffentlicht. Cesaria mausert sich zum Geheimtipp: FM Radio FIP nimmt das Album ins Programm, bei einem weiteren Konzert im New Morning am 14. Dezember verblüfft Cesaria das Publikum im vollen Theater. Véronique Mortaigne schreibt in "Le Monde": "Cesaria Evora, lebhaft, um die 50, singt Morna mit mutwilliger Hingabe?(sie) gehört zum Sangesadel der Welt". Die Legende nimmt Formen an.

1992
Mit "Mar Azul" wächst das aufgeweckte Medieninteresse. Radiostationen wie France Inter spielen das Stück. Am 7. Juni spielt Cesaria im Nimes Feria. Im Oktober wird "Miss Perfumado" veröffentlicht. Die Presse vergleicht sie mit Billie Holiday. Kritiker schwärmen für die Sinnlichkeit ihrer Stimme und schreiben über Cesarias ausgefallene Vorliebe für Cognac und Tabak, ihr hartes Leben auf den vergessenen Kapverden, die warmen Nächte in Mindelo ... Am 7. Dezember findet ihr erstes Konzert im Botanique in Brüssel statt. Die Pariser Konzerte im Theatre De La Ville am 11. und 12. Dezember sind ausverkauft.

1993
Cesaria spielt zum ersten Mal in Lissabon im Teatro Sao Luis (25. Mai). Die Polizei muss eine unruhige Menschenmenge zurückhalten, die in der Halle keinen Platz findet. "Miss Perfumado" leitet den Durchbruch in Frankreich ein, zwei ausverkaufte Konzerte im Pariser Olympia machen ihren Triumph perfekt (die Pariser Plattenfirma Mélodie veröffentlicht ein Live Album des Konzertes 1996). Von da an stehen Auftritte rund um den Globus an: Barcelona (21. Juni), Spectrum (14. Juli), Japan (Oktober) und natürlich Frankreich mit 30 Konzerten.


1994
Den Mai über spielt sie in Sao Paulo. Caetano Veloso tritt mit Cesaria auf und erklärt, dass sie einen Platz gefunden hat - unter den großen Sängerinnen, die ihn inspiriert haben. Spanien, Portugal, Belgien, Schweiz, Afrika und die West-Indies ? Cesaria ist auf jeder Bühne außergewöhnlich. Die BMG arbeitet fortan mit Cesarias Label Lusafrica zusammen und veröffentlicht im Herbst "Sodade: Les plus belles mornas de Cesaria Evora". Cesaria gibt das Trinken auf, jedoch nicht das Rauchen.

1995
Das Album "Cesaria" wird weltweit in 20 Ländern veröffentlicht und wird für den Grammy nominiert. Cesaria spielt 10 Nächte im Bataclan in Paris bevor sie auf ihre erste Nordamerika-Tour geht. Madonna, David Byrne, Brandford Marsalis und die New Yorker Gesellschaft kommen, um sie im Bottom Line zu sehen. Goran Bregovic bittet Cesaria den Song Ausencia aufzunehmen - für die Filmmusik von Emir Kusturicas Film "Underground".

1996
Cesaria ist ein Jahr lang unterwegs: Sie singt Frankreich (40 Konzerte), Schweiz, Belgien, Brasilien, Deutschland (11 Konzerte). Hong Kong, Italien, Schweden, USA und Kanada (30 Konzerte), Senegal, die Elfenbeinküste und in der ausverkauften Queen Elizabeth Hall in London. Cesaria singt mit Caetano Veloso ein Duett auf dem Album "Red Hot & Rio". ARTE widmet ihr eine TV-Dokumentation. Paulino Vieira (Co-Produzent der Alben "Miss Perfumado" und "Cesaria") verlässt die Band und wird vom jungen, talentierten Rufino Almeida, bekannt als Bau, ersetzt.

1997
Veröffentlichung von "Cabo Verde", das für einen Grammy nominiert wird. Konzerte im März im Pariser Olympia leiten die Welt-Tournee ein, bei der sie zum dritten Mal in den USA spielt.


1998
Cesaria ist wieder unterwegs. Begleitet von Jacinto Peireira (cavaquinho), José Paris (bass), Luis Ramos (guitars), Nando Andrade (piano), Totinho (saxophone & percussion) und dem Bandleader Bau (guitars, cavaquinho, violin). Von Griechenland bis Japan, von Israel bis Portugal, von den West Indies bis zum Libanon: Cesaria bereist die Welt und findet dennoch Zeit, um Musik für ein neues Album aufzunehmen. Ende Oktober bringt die BMG "Best Of Cesaria" heraus. Das Album beinhaltet die Lieblingslieder ihrer Anhänger und enthält auch "Besame Mucho" auf Spanisch. "Besame Mucho" wurde im Jahr davor für den Film "Great Expectations" aufgenommen.

1999
Im Januar erreicht "Best of Ceasaria" Goldstatus. Das Album "Miss Perfumado", welches erst 1998 in den USA erschien, wird für den Grammy nominiert. Das neue Album "Café Atlantico" verkauft sich 300.000 mal. Im März startet Cesaria eine neue Welt-Tournee in Griechenland und singt von September bis Oktober in Nordamerika. Die Tournee endet in Sao Salvador, Brasilien.

2000
"Café Atlantico" ist für den Grammy nominiert und Cesaria gewinnt den französischen Victoire de la Musique in der Kategorie "Best World Album", kurz vor ihrer ersten großen Latein-Amerika-Tournee, die sie durch Kuba, Mexiko, Brasilien, Argentinien und Chile führt. Nach Auftritten in Skandinavien im Mai spielt Ceasraia noch einige Feativals in den USA und Europa.

2001
"Sao Vicenente Di Longe" Cesaria Evoras achtes Studioalbum wird in Paris, Havanna und Rio Di Janeiro aufgenommen. Rund 60 Musiker, Arrangeure und Klang-Ingenieure arbeiten an dem Projekt, dessen Verwirklichung nicht die geringste Ähnlichkeit mit den Umständen, ihrer anfänglichen Studio-Karriere hat. Das Album hat Erfolg, wie schon "Café Atlantico". Es wird wieder nominiert - für die Grammys und den Victoire de la Musique. Cesaria tourt weiter: Das Konzert im Zénith in Paris mit rund 20 kapverdischen Musikern ist nur eins von 120 Konzerten 2001.

2002
Eine neue, große Tournee steht auf dem Programm: Cesaria tritt rund um den Globus auf. Zum ersten Mal steht sie auch in Singapur, Tahiti, Noméa und der Ukraine, Kroatien, Mazedonien und Ungarn auf der Bühne. Am 20. August veröffentlicht die BMG "Anthology", eine Zusammenstellung mit den Lieblingsstücken des Publikums. Als Extra gibt's auf dem Silberling eine neue Version von "Sodade". Cesaria ist im Duett mit ihrem treuen Freund Bonga, dem größten Sänger Angolas, zu hören.

Newsletter

DEMO