Skip to main content

Biographie

Poppe, Kaate, Danze

Brings starten mit einem neuen Album ins Jahr 2004. "Poppe, Kaate, Danze" ist bereits das 9. Album der Kölner Rockband. 11 Titel sind auf der neuen Scheibe, die am 12. Januar in die Läden kommt. Das Album ist abwechslungsreich: Rockballaden wie "Han ich dir jesaht" und temporeiche Nummern wie "Lang vorbei" sind genauso vertreten wie die typischen "Brings-Hymnen" (Su lang mer noch am Lääve sin).

Mit "Superjeilezick" haben Brings 2000 nicht nur einen absoluten Hit gelandet, sondern sich vor allem einen festen Platz im Karneval erspielt. Dabei war der Song gar nicht als Karnevals-Nummer geplant: "Damals hat keiner von uns an Karneval gedacht", bestätigt Peter Brings. Mittlerweile haben die Musiker an die 200 Auftritte in einer Session. Fünf bis sechs Gigs am Tag sind keine Seltenheit. Die Band ist sich aber treu geblieben. Im Zentrum der Musik stehen nach wie vor Rock und kölsche Töne. Die Texte sind einfach und klar, aber niemals flach und belanglos. "Inhalte sind uns sehr wichtig", erklärt Stefan Brings "wir wollen, dass man unsere Texte versteht, deshalb singen wir ja auch in unserer Muttersprache, weil wir uns mit kölschen Worten am besten verständigen können. Außerdem kannst du auf Kölsch die Dinge anders ausdrücken, du kannst ganz andere Sachen sagen - das würde auf Hochdeutsch nicht gehen und ganz anders klingen".

Frontsänger Peter Brings ist der Kopf der Band. Zumindest auf der Bühne: "Ich bin eine Rampensau. Das ist mein Job!" "Wenn die Show beginnt, ist er der Chef", erklärt Drummer Christian Blüm, "einer muss das Kommando haben, wenn wir auf den Brettern stehen." Seit über 10 Jahren spielen Brings schon zusammen. "Wir sind unheimlich stolz darauf, alle Höhen und Tiefen gemeinsam durchgestanden zu haben", gibt Stephan Brings zu, "die Band ist so was wie eine Familie für uns." Peter Brings (Gesang, Gitarre), Stephan Brings (Gesang, Baß), Christian Blüm (Drums), Kai Engel (Keyboard, Gesang) und Harry Alfter (Gitarre, Gesang) sind vor allem eine Live-Band. "Wir haben das ganze Album live eingespielt, weil wir großen Wert darauf legen, dass alle Stücke auch live gut rüber kommen und nicht nur als Studioversion überzeugen." Neben den Open-Air-Konzerten und den Gigs in der Karnevals-Session spielen Brings in der Winterzeit die mittlerweile zur Tradition gewordene Unplugged-Tour. Der Kontakt zu den Fans ist dabei wichtig. Die Kulisse auf der Bühne wirkt fast familiär und vertraut, so als säße man bei Brings zu Hause auf der Couch. "Früher hatten wir keinen eigenen Proberaum. Wir haben uns dann mal hier mal da getroffen und auch ganz oft bei uns in der Küche geprobt", verrät Stephan. "Diese Atmosphäre ist uns wichtig und deshalb legen wir auf der Unplugged-Tour besonders viel Wert auf die Bühnengestaltung."

Tour-Termine gibt es unter: www.brings.com



Pressekontakt: Allendorf Media AG, Antje Richtscheid
T. 0221-39910 / F. 0221- 3991100 / E-mail: a.richtscheid@allendorf-media.de

Newsletter

DEMO